Im australischen Bundesstaat Victoria wurden am Donnerstag 176 Neuinfektionen verzeichnet. Das entspricht einem 12-Monats-Rekord – trotz striktem Lockdown.
Delta-Variante Australien
Die Delta-Variante erschwert die erbitterte Corona-Bekämpfung von Australien. (Symbolbild) - sda - Keystone/AAP/DANIEL POCKETT

Das Wichtigste in Kürze

  • Im australischen Victoria breitet sich die Delta-Variante trotz Lockdown aus.
  • Mit 176 Neuinfektionen an einem Tag hat der Bundesstaat einen Jahresrekord verzeichnet.
  • Noch deutlich bedrohlicher sieht die aktuelle Lage in New South Wales aus.

Der australische Bundesstaat Victoria mit der Metropole Melbourne hat weiter mit der Ausbreitung der Delta-Variante zu kämpfen. Trotz eines seit einem Monat andauernden Lockdowns steigen die Fallzahlen weiter. Am Donnerstag meldeten die Behörden 176 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden - so viele, wie seit einem Jahr nicht mehr.

Lockdown wird vorläufig verlängert

Die meisten Fälle wurden rund um die Millionenstadt Melbourne verzeichnet. Die Regionalregierung hat den strikten Lockdown bis mindestens 23. September verlängert. Dann sollen 70 Prozent der 6,6 Millionen Einwohner mindestens eine Impfdosis erhalten haben.

Coronavirus Australia
Victoria und Melbourne bleiben weiterhin im Lockdown. - dpa

Unternehmer kritisierten die Behörden, weil sie keine klare Strategie für ein Ende der Beschränkungen vorlegten. «Wir brauchen einen Plan, um da rauszukommen, und wir brauchen ihn schnell», sagte der Chef der Handelskammer, Paul Guerra.

Lage in New South Wales am schlimmsten

Der am schlimmsten von dem Virus betroffene Bundesstaat bleibt aber New South Wales. Im Bundesstaat mit der Metropole Sydney wurden knapp 1300 neue Fälle verzeichnet. Hier gilt bereits seit mehr als zwei Monaten ein strikter Lockdown.

Das 25-Millionen-Einwohnerland Australien hatte mit strengen Regeln und geschlossenen Aussengrenzen lange versucht, das Virus vollständig auszumerzen. Jedoch kämpfen mehrere Landesteile seit Monaten wegen der ansteckenden Delta-Variante mit steigenden Zahlen. Erst 35 Prozent der Bürger sind vollständig geimpft.

Mehr zum Thema:

Coronavirus