Nur «eine kurze Pause voneinander» – ein Paar liess bei der Flucht ihre drei minderjährigen Kinder zurück. Die beiden müssen wegen Betrug ins Gefängnis.
fbi
Mitarbeitende der US-Bundespolizei FBI. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Paar in den USA stahl den Behörden über 20 Millionen Dollar an Corona-Hilfsgeldern.
  • Bevor sie in den Knast kamen, flohen sie allerdings.
  • Dabei liessen sie ihre drei minderjährigen Kinder zurück.

Im US-Bundesstaat Kalifornien hat ein Paar den Behörden 20 Millionen Dollar abgeluchst. Dabei wurden sie allerdings erwischt und im Juni zu einer Haftstrafe verurteilt. Doch bevor sie in den Knast wanderten, flohen sie – und liessen dabei ihre drei Kinder zurück.

Diese sind alle noch minderjährig, wie «CNN» berichtet. Das Einzige, was ihnen von ihren Eltern blieb, war eine auf dem Computer geschriebene Notiz: «Wir werden eines Tages wiederzusammen sein. Das ist kein Abschied, sondern eine kurze Pause voneinander.»

Paar stahl über 20 Millionen Dollar

Bisher ist allerdings noch kein Ende dieser Pause in Sicht – das Paar ist nun seit fast drei Monaten verschwunden. Derzeit sucht das FBI nach ihnen.

dollar
Dollar. - pixabay

Die beiden hatte gemeinsam mit Komplizen während der Corona-Pandemie über 20 Millionen Dollar an Hilfsgeldern gestohlen. Laut Gerichtsdokumenten fälschten und stahlen sie dafür Identitäten. Sie fälschten Ausweise wie auch Steuerformulare und Gehaltsabrechnungen.

Verurteilung bekannt gegeben

Trotz ihrer Abwesenheit wurden sie diese Woche ihre Strafe bekannt gegeben. Die beiden kommen 17 beziehungsweise sechs Jahre ins Gefängnis.

«Die Angeklagten nutzten die Corona-Krise, um dringend benötigte staatliche Hilfe in Millionenhöhe zu stehlen», sagte eine US-Staatsanwältin. Diese sei für Menschen bestimmt gewesen, die unter den Folgen dieser Krise litten.

Mehr zum Thema:

Computer Dollar Strafe CNN FBI Coronavirus