Saskatchewan hebt alle Corona-Massnahmen auf. In der kanadischen Provinz fällt die Maskenpflicht am Ende des Monats.
kanada
Demonstrierende Trucker in Ottawa. - AFP
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die kanadische Provinz Saskatchewan hebt alle Corona-Massnahmen auf.
  • Ende Woche fällt die Zertifikatspflicht, Ende Monat die Maskenpflicht.
  • In Kanada ist es zu grossen Corona-Protesten von Truckern gekommen.

Inmitten anhaltender Proteste hat die kanadische Provinz Saskatchewan die Aufhebung sämtlicher Corona-Massnahmen angekündigt.

Die meisten Beschränkungen, wie die Pflicht zur Vorlage eines Impfnachweises für den Restaurantbesuch, sollen bereits zum Beginn der kommenden Woche fallen, wie die Regierung der Provinz am Dienstag mitteilte. Die Maskenpflicht in Innenräumen und die Quarantänepflicht für positiv Getestete soll Ende des Monats auslaufen.

corona
Nach über einer Woche Trucker-Protesten in Ottawa wurde nun in der kanadischen Hauptstadt der Notstand ausgerufen. Foto: Patrick Doyle/The Canadian Press/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

«Diese Regeln sind überholt», sagte Saskatchewans Premierminister Scott Moe. Mehr als 80 Prozent der Einwohner der Provinz seien bereits doppelt gegen das Virus geimpft, rund die Hälfte hätten eine Auffrischungsimpfung erhalten. Daher sei es nun an der Zeit, das Coronavirus als Endemie zu behandeln.

Der Premier der Provinz Québec kündigte derweil eine Aufhebung der Corona-Massnahmen in dem Landesteil ab Mitte März an.

In der kanadischen Hauptstadt Ottawa demonstrieren hunderte Lkw-Fahrer seit anderthalb Wochen gegen die Corona-Massnahmen. Die Stadtverwaltung rief wegen der Strassenblockaden mit riesigen Trucks inzwischen den Ausnahmezustand aus.

Mehr zum Thema:

AusnahmezustandRegierungCoronavirus