Nach seiner Aussage, den Twitter-Kauf auf Eis zu legen, hat Elon Musk nun sein Interesse betont. Der Tech-Milliardär möchte die Plattform weiterhin kaufen.
elon musk twitter
Elon Musk ist an der Spitze der «Forbes»-Liste. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Elon Musk ist doch weiterhin an Twitter interessiert.
  • Dabei hatte er nur kurz zuvor angekündigt, die Übernahme auf Eis zu legen.

Tech-Milliardär Elon Musk hat versichert, dass er weiter an Twitter interessiert sei. Dies, nachdem er den Kaufdeal zuvor einseitig auf Eis gelegt hatte. Er halte an den Übernahmeplänen fest, schrieb Musk ohne weitere Details am Freitag bei Twitter. Nur wenige Stunden zuvor hatte er selbst Zweifel daran geweckt, als er den Deal für vorläufig ausgesetzt erklärte.

Er wolle erst Berechnungen dazu abwarten, dass Accounts, hinter denen keine echten Nutzer stecken, tatsächlich weniger als fünf Prozent ausmachen. Das konnte als Suche nach Ausreden interpretiert werden, um aus dem rund 44 Milliarden US-Dollar teuren Deal auszusteigen. Oder zumindest den Preis zu drücken.

Der Chef des Elektroauto-Herstellers Tesla hatte sich mit dem Twitter-Verwaltungsrat auf eine Übernahme geeinigt. Er ist aber noch darauf angewiesen, dass ihm genug Aktionäre ihre Anteile abtreten wollen. Twitter und Musk wollten die Übernahme bislang bis Jahresende abschliessen. Er kaufte in den vergangenen Monaten bereits einen Anteil von gut neun Prozent an Twitter an der Börse.

Mehr zum Thema:

Verwaltungsrat Elektroauto Dollar Tesla Elon Musk Twitter