Wie wäre es zur Abwechslung mit Früchten vom Grill statt immer nur Fleisch? Eine Wassermelone lässt sich auf dem Grill sehr gut zubereiten.
Frauen essen Wassermelone
Wassermelonen sind roh und auf dem Grill sehr schmackhaft. - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Wassermelonen eignen sich gut zum grillieren.
  • Sie schmeckt sowohl süss als auch salzig gewürzt.

Statt Fleisch kann auch mal eine Frucht auf dem Grill zubereitet werden. Eine Wassermelone ist eine ideale Alternative zum herkömmlichen Grillgut.

Damit das Grillieren der Wassermelone klappt, schneiden Sie sie zunächst in Scheiben. Sie sollten ungefähr zwei bis drei Zentimeter dick sein.

So brechen sie nicht und man kann sie perfekt wenden, damit sie gar werden.

Auf die Würze kommt es an

Auch wenn wir mit Früchten eher süsse Gerichte verbinden, schmeckt die frische Melone auch sehr gut, wenn sie mit Salz und Pfeffer oder gar scharfen Gewürzen mariniert wird.

Wassermelone
Wassermelone kann süss oder salzig gewürzt werden. - Unsplash

Wer lieber die Süsse hervorbringen möchte, kann die Scheiben auch mit etwas braunem Zucker, Agaven- oder Ahornsirup verfeinern. So entsteht durch den Grilliervorgang ein leicht karamelliger Geschamck,

Am Besten schmeckt die süsse Variante der Wassermelone als Dessert mit Glacé oder Rahm und etwas frischer Minze.

Die richtige Position auf dem Grill

Damit die Melone nicht zu viel Wasser verliert und am Ende immer noch saftig ist, sollte sie nicht in die Mitte des Grills gelegt werden, da dort die starke direkte Hitze auf das Obst trifft.

Wassermelonen
Wassermelonen sind eine feine Ergänzung auf dem Grill. - Pexels

Besser ist es, wenn Sie die Scheibe eher an den Rand legen. Sie können auch eine Aluschale oder Alufolie verwenden, um das austretende Wasser aufzufangen, damit es nicht in die Glut tropft.

Mehr zum Thema:

Wasser Genussmagazin Foodie