Schon allein optisch sind die farbenfrohen Buddha Bowls ein echter Genuss. Und das Beste: Sie sind richtig fein und sehr gesund.
Bowls
Essen in Schalen, sogenannten Bowls, ist Trend. - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Buddha Bowl ist ein Mix aus gesunden vegetarischen und meist kalten Zutaten.
  • Salat bildet die Grundlage.

Buddha Bowls sind bunt gemixte Schüsseln, die einfach alle möglichen frischen und gesunden Lebensmittel enthalten. Meist sind sie vegetarisch oder vegan. Die Bowls sind stechen vor allem durch ihre bunte Lebensmittelkombination hervor.

Jeder kann sich seine Bowl nach persönlichen Vorlieben gestalten. Sie setzt sich aus sechs verschiedenen Komponenten zusammen. Hier finden Sie Inspiration für die einzelnen Komponenten.

Das Buddha Bowl Grundrezept

Bei einer Buddha Bowl werden die einzelnen Zutaten in kleinen Abteilen in der Schüssel angeordnet. Die Basis bildet dabei Salat.

Zuerst legt man die Schüssel mit Salat aus. Der Salat sollte circa zehn Prozent der Bowl ausmachen.

Diese Salatsorten eignen sich besonders gut:

Babyspinat;

Feldsalat;

Grünkohl;

Rucola;

Mangold.

Buddha Bowl
Bunte Buddha Bowl. - Unsplash

Kohlenhydrate in der Bowl

Auch Kohlenhydrate gehören in eine Bowl. Am besten greifen Sie dabei zu komplexen und langkettigen Kohlenhydraten. Wie zum Beispiel:

Süsskartoffeln;

Quinoa;

Couscous;

Mais;

Reis;

Erbsen;

Vollkornnudeln.

Eiweissreiche Lebensmittel

Für ein ausgewogenes Mittagessen braucht es auch Proteine. Auf der Buddha Bowl finden sich häufig diese Optionen:

Tofu;

Quark;

Kichererbsen;

Linsen;

Tempeh;

Edamame.

Bowl
Eine Bowl mit verschiedenen gesunden Zutaten. - Pexels

Gesunde Fette

Auch Fette gehören auf eine Buddha Bowl. Zum Beispiel:

Avocado;

Cashewkerne;

Walnüsse.

Gemüse für die Bowl

Das Gemüse in der Bowl kann gerne roh oder gekocht sein. Gekochtes Gemüse wird meist lauwarm oder erkaltet serviert. Passend sind:

Blumenkohl;

Peperoni;

Broccoli;

Tomaten;

Karotten;

Pilze;

Radieschen.

Bowl Toppings

Als Highlight können Sie noch folgende Zutaten auf Ihre Bowl packen:

Sprossen;

Sesam;

Apfelschnitze;

Granatapfelkerne;

Tahin;

Hummus.

Bowl
Eine frische Buddha Bowl. - Unsplash

Wählen Sie aus diesen einzelnen Komponenten jeweils ein bis zwei Zutaten. So gelingt die perfekte Buddha Bowl.

Als Sauce können Sie ein Salatdressing mit Sesamöl oder Kürbiskernöl verwenden. Auch eine nussige Sauce mit Erdnussbutter, Mandelmus oder Tahini eignet sich gut.

Mehr zum Thema:

Lebensmittel Genussmagazin Foodie