Michelle Gisin steuert ihr erstes Slalom-Podest in dieser Saison an. Die Engelbergerin liegt nach dem 1. Lauf hauchdünn hinter Petra Vlhova auf Rang zwei.
Michelle Gisin
Michelle Gisin fährt in Lienz auf Zwischenrang zwei. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Gibt es heute den zweiten Slalom-Podestplatz bei den Ski-Frauen in dieser Saison?
  • Michelle Gisin ist in Lienz nach dem 1. Lauf Zweite, auch Camille Rast (4.) fährt stark.
  • Die Führende Petra Vlhova nimmt in den zweiten Durchgang nur ein Mini-Polster mit.

Es riecht nach einem Schweizer Podestplatz in Lienz! Michelle Gisin fährt im ersten Lauf auf den starken zweiten Rang. Auf die Führende Petra Vlhova hat die Engelbergerin nur acht Hundertstel Rückstand.

Hinter Michelle Gisin klassiert sich die Österreicherin Katharina Liensberger (+0,27) auf Position drei. Camille Rast (+0,53) reiht sich nach dem gestrigen persönlichen Riesen-Bestergebnis sensationell auf Rang vier ein.

Michelle Gisin
Nur acht Hundertstel fehlen Michelle Gisin auf die Führende Petra Vlhova.
michelle gisin
Camille Rast rast nach ihrem Riesen-Bestergebnis im Slalom von Lienz auf Zwischenrang vier.
michelle gisin
Wendy Holdener lauert auf Position acht.

Auch Wendy Holdener hat sich offenbar vom gestrigen Ausscheiden erholt. Die Unteribergerin lauert auf dem zehnten Rang (+0,98).

Fährt in Lienz eine Schweizerin auf das Podest?

Ein grosser Tag ist es auch für Aline Danioth. Die 23-Jährige feiert heute ihr Comeback. Nach einer Meniskus- und Kreuzband-Verletzung verpasste sie die letzten zwei Jahre. Sie darf als 27. auch im zweiten Lauf nochmals starten.

Wie gestern fehlt auch heute ein prominenter Name in der Startliste: Mikaela Shiffrin wurde positiv auf das Coronavirus getestet und ist nicht dabei. Vlhova könnte ihren Vorsprung im Slalom-Weltcup (aktuell 20 Punkte) weiter ausbauen.

Der 2. Lauf startet um 13 Uhr.

michelle gisin
Die Top-10: Michelle Gisin ist Zweite, Camille Rast Vierte, Wendy Holdener Zehnte. - FIS

Mehr zum Thema:

Mikaela Shiffrin Wendy Holdener Aline Danioth Coronavirus Michelle Gisin Slalom