Gelungenes Comeback für Lara Gut-Behrami beim Riesenslalom in Kranjska Gora. Sie wird Fünfte, der Sieg geht an Sara Hector aus Schweden.
Lara Gut-Behrami
Lara Gut-Behrami beim Riesenslalom in Kranjska Gora. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Sara Hector gewinnt in Kranjska Gora vor Tessa Worley und Marta Bassino.
  • Lara Gut-Behrami steigert sich im zweiten Lauf von Rang 17 auf 5.
  • Michelle Gisin fällt nach dem 2. Lauf noch auf Rang 10 zurück.

Der Sieg beim Riesenslalom in Kranjska Gora geht an Sara Hector. Die Schwedin gewinnt vor Tessa Worley und Marta Bassino.

Beste Schweizerin ist Lara Gut-Behrami. Sie fährt bei ihrem Comeback nach Corona-Erkrankung auf den fünften Platz. Die Tessinerin büsst im ersten Lauf etwas viel Zeit, macht dann aber noch einen Sprung nach vorne. Von Platz 17 klettert sie auf Platz 5.

Lara Gut-Behrami
Lara Gut-Behrami zeigt in Kranjska Gora ein starkes Comeback. - Keystone

Michelle Gisin ist am Morgen noch die beste Schweizerin, fährt auf Rang sechs. Im zweiten Durchgang verliert sie aber noch ein paar Ränge, wird am Ende Zehnte.

Wendy Holdener fällt nach einem soliden ersten Lauf ebenfalls noch zurück. Sie beendet den Riesenslalom auf Platz 17.

Sechs Schweizerinnen fahren in die Punkte

Einen grossen Sprung nach vorne macht Andrea Ellenberger. Sie qualifiziert sich als Dreissigste nur knapp für den zweiten Lauf, gewinnt dann aber gleich 17 Plätze. Am Ende ist es Rang 13 und die zweitbeste Laufzeit.

Andrea Ellenberger
Andrea Ellenberger zeigt einen bärenstarken 2. Lauf. (Archivbild) - Keystone

Simone Wild fährt als Zwanzigste ebenfalls in die Punkte. Erstmals für einen zweiten Lauf qualifiziert sich Vivianne Härri. Die 22-jährige Schweizerin verliert zwar viel Zeit, punktet mit Rang 27 aber erstmals.

Mehr zum Thema:

Michelle Gisin Wendy Holdener Tessa Worley Riesenslalom Simone Wild Coronavirus Lara Gut-Behrami