Killian Peier wurde trotz verpasster Weltcupsaison in das höchste Kader von Swiss-Ski im Skispringen gewählt.
Killian Peier
Killian Peier aus der Schweiz beim FIS-Weltcup-Skispringen der Herren in Engelberg, Schweiz, am Samstag, 21. Dezember 2019. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Killian Peier ist ein 26-jähriger Schweizer Skispringer.
  • Wegen eines Kreuzbandrisses hat der die letzte Weltcupsaison verpasst.
  • Für die nächste Saison ist der Schweizer wieder in der höchsten Kaderstufe.

Die Selektionskommission hat mit Berni Schödler und dem Trainerteam die Kaderselektionen für die Saison 2021/22 durchgeführt. Beim Skispringen werden elf Athletinnen und Athleten mit einem Kaderstatus in die neue Saison starten.

Wegen eines Kreuzbandrisses hat Killian Peier die gesamte letzte Weltcupsaison verpasst. Auch kommende Saison wird Killian Peier wieder in der höchsten Kader-Stufe sein. Mit Simon Ammann, Gregor Deschwanden und Dominik Peter besteht das A-Kader aus drei Athleten. Peter und Deschwanden haben den Wechsel vom B- zum A-Kader geschafft.

Auch auf der Swiss-Ski-Kaderliste in der Nordischen Kombination steht nur ein Athlet, Pascal Müller. Der Schweizer aus Einsiedeln hat den Jahrgang 2001 und ist ein aufstrebendes Talent in der nordischen Kombination.

Mehr zum Thema:

Simon Ammann Skispringen Trainer Ski