Ein Sieg trennt Rafael Nadal vom 21. Grand-Slam-Titel. Der Stier aus Manacor könnte Novak Djokovic damit eine schmerzhafte Lektion erteilen. Ein Kommentar.
Australian Open Rafael Nadal
Rafael Nadal feiert seinen Halbfinal-Sieg gegen Matteo Berrettini an den Australian Open. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Rafael Nadal winkt der 21. Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier.
  • Der Spanier würde damit zum alleinigen Rekordhalter aufsteigen.
  • Wird Nadal der Grösste, ist das auch eine Lektion für Novak Djokovic. Ein Kommentar.

Auch Matteo Berrettini war heute Morgen kein Hindernis für Rafael Nadal auf dem Weg in den Final der Australian Open. Der Spanier marschiert seit Runde eins unbeirrbar in Richtung seines 21. Grand-Slam-Titels – es wäre sein vielleicht wertvollster.

Denn vor zwei Wochen war nicht damit zu rechnen, dass der Spanier ausgerechnet Down Under zum Grössten der Tennis-Welt wird. Melbourne ist nicht unbedingt sein Lieblings-Terrain – erst einmal, 2009, gewann Nadal in Australien.

Rafael Nadal Roger Federer
Rafael Nadal umarmt Roger Federer nach dem Final der Australian Open 2009. - Keystone

Am Sonntag könnte er sich 13 Jahre später ebendort zum alleinigen Grand-Slam-Rekordsieger machen. Gelingt ihm das, dann unterstreicht er damit eine schmerzhafte Lektion, die Novak Djokovic hoffentlich gelernt hat.

Es braucht mehr, um der Grösste zu werden, als nur Talent.

Rafael Nadal wäre ein verdienter Rekord-Sieger

Dass der Serbe mit einer praktisch ausserirdischen Begabung für Tennis gesegnet ist, steht ausser Zweifel. Aber mit seinem Verhalten abseits des Courts hat Djokovic mehr als einmal bewiesen, dass er menschlich nicht zur Legende taugt.

Australian Open Novak Djokovic
Novak Djokovic verpasste die Australian Open nach dem Zwist um seine Einreise. - keystone

Das ist es, was Novak Djokovic von Rafael Nadal und Roger Federer unterscheidet. Alle drei sind herausragende Tennis-Spieler, unbestreitbar die besten ihrer Zunft. Aber Nadal und Federer sind auch abseits des Sports untadelige Sportsmänner – Djokovic nicht.

Rafael Nadal Roger Federer
Rafael Nadal und Roger Federer. - Keystone

Nadal kann sich am Sonntag – zumindest bis zum French-Open-Final Anfang Juni – zum Rekord-Spieler machen. Falls Djokovic ihn dann nicht mehr einholen sollte, hat er es sich selbst zuzuschreiben.

Gönnen Sie Rafael Nadal den 21. Grand-Slam-Titel?

Mehr zum Thema:

Australian Open Djokovic Roger Federer Rafael Nadal