Happige Vorwürfe gegen Novak Djokovic: Das Interview «BBC» habe seiner kritischen Haltung gegenüber der Corona-Impfung eine zu grosse Plattform gegeben.
Novak Djokovic
Novak Djokovic kehrt mit einem Sieg und vielen Emotionen auf die ATP-Tour zurück. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Novak Djokovic hat sich erstmals zur Einreise-Posse in Australian geäussert.
  • Allerdings wird das Interview des Serben mit «BBC» scharf kritisiert.
  • Der britische Sender verteidigt das Gespräch.

Anfang Jahr hatte das Einreise-Chaos um Novak Djokovic für Schlagzeilen gesorgt. Der ungeimpfte Serbe musste Australien schliesslich verlassen und verpasste die Australian Open. Vor wenigen Tagen äusserte er sich gegenüber «BBC» erstmals zu den Geschehnissen in Melbourne.

Wirbel um Interview mit Djokovic

Nun werden allerdings kritische Stimmen zum Gespräch mit dem britischen Journalisten Amol Rajan laut. Gemäss der «Times» sind Insider verärgert, dass Djokovics umstrittener Haltung gegenüber der Covid-Impfung eine zu grosse Plattform gegeben wurde. Zudem sei das Interview zu «kumpelhaft» geführt worden.

Verstehen Sie die Kritik an Djokovics Interview?

Wie die britische Tageszeitung schreibt, sei das Interview von der PR-Agentur «Freuds» vermittelt worden. Diese wurde von Sigmund Freuds Urenkel Matthew gegründet. Unklar ist offenbar, wie genau der Deal mit dem Medien-Giganten zustande kam.

Novak Djokovic
Novak Djokovic wird bei seiner Rückkehr auf die ATP-Tour von den Fans gefeiert. - keystone

«BBC»-Sportredakteur Dan Roan habe sich im Vorfeld um ein Interview mit dem Weltranglisten-Ersten bemüht. Er sei sogar nach Belgrad geflogen, um mit dessen Agenten «IMG» zu verhandeln. Roan soll dann gegen «Freuds» den Kürzeren gezogen haben.

«Impfpflicht ist wichtiges Thema»

Der Sender hat sich zu den Vorwürfen geäussert. In der Erklärung heisst es, das Interview «war von echter Bedeutung und Interesse für unser Publikum.» Und man sei sich darüber im Klaren, dass nicht alle mit der Berichterstattung einverstanden wären.

Novak Djokovic
Geschafft! Novak Djokovic gelingt die Rückkehr auf die ATP-Tour.
Novak Djokovic
Der Serbe wird in Dubai von den Fans gefeiert.
Novak Djokovic
Endlich sorgt Djokovic wieder auf dem Tennisplatz für Furore.
Novak Djokovic
Zuletzt stand der 34-Jährige wegen seiner Corona-Posse vor den Australian Open in den Negativschlagzeilen.

«Aber wir sind der Meinung, dass es sich um eine grosse, aktuelle Nachricht handelt. Diese umfasst auch wichtige Themen wie die Impfpflicht und internationale Reisebeschränkungen», so der Sender weiter.

Djokovic stand am Montag erstmals in diesem Jahr auf der ATP-Tour im Einsatz. Seine Auftaktpartie in Dubai gewann der er gegen Lorenzo Musetti souverän in zwei Sätzen. Heute Mittwoch trifft der 34-Jährige auf den Russen Karen Khachanov (ATP 26),

Mehr zum Thema:

Australian Open Coronavirus ATP Djokovic BBC