Novak Djokovic hat sein drittes Gruppenspiel bei den ATP Finals ohne Mühe für sich entschieden. Der Weltranglisten-Erste bleibt einmal mehr ohne Satzverlust.
Novak Djokovic ATP Finals
Novak Djokovic im Einsatz an den ATP Finals. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Novak Djokovic bleibt bei den ATP Finals in Turin weiterhin ohne Satzverlust.
  • Der Weltranglisten-Erste fertigt auch Cameron Norrie (ATP 12) in zwei Sätzen ab.
  • Nun wartet im Halbfinal am Samstag (21 Uhr) der Olympiasieger Alexander Zverev.

Novak Djokovic zeigt sich bei den ATP Finals in Turin weiterhin in bestechender Form. Der serbische Weltranglisten-Erste bleibt auch in seinem dritten Gruppenspiel beim Saison-Abschluss ohne Satzverlust.

Gegen den Briten Cameron Norrie lässt Djokovic am Freitagabend nichts anbrennen. Den ersten Satz entscheidet der Serbe mit 6:2 für sich. Im zweiten Durchgang vergibt er zwar zunächst zwei Matchbälle, siegt letztlich aber überlegen mit 6:1.

Schon gegen Andrey Rublev hatte der Serbe mit 6:3 und 6:2 ähnlich mühelos gewonnen. Nur beim ersten Satz des Turniers gegen den Norweger Casper Ruud bekundete er Probleme. Dort musste er ins Tiebreak.

Am Samstagabend (ab 21 Uhr) trifft der Serbe im Halbfinal der ATP Finals nun auf Olympiasieger Alexander Zverev. Der Sieger bekommt es im Final am Sonntagabend entweder mit Daniil Medvedev oder Casper Ruud zu tun.

Mehr zum Thema:

Alexander Zverev Djokovic ATP