Roger Federer (39) steht vor seinem Grand-Slam-Comeback bei den French Open. Bleibt der «Maestro» fit, erwartet ihn zwei Wochen später Luxus pur in London.
Roger Federer
Roger Federer steht vor zwei wichtigen Grand-Slam-Turnieren. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Roger Federer tritt bei den French Open nach einjähriges Grand-Slam-Absenz wieder an.
  • Zwei Wochen später steht mit Wimbledon das nächste grosse Turnier auf dem Programm.
  • In London erwartet den Schweizer eine luxuriöse Bleibe.

Am Montag starten in Paris die French Open. Nach über einem Jahr ist auch Roger Federer (39) wieder mit von der Partie bei einem Grand Slam.

Eine komplizierte Knieverletzung führte zu einer langen Zwangspause für den Tennis-Superstar. Nach seinem misslungenen Comeback in Genf, als «RF» im Achtelfinal scheiterte, will er jetzt bei den French Open angreifen.

Roger Federer
Roger Federer verabschiedet sich nach seiner Niederlage in Genf von den Zuschauern. In Paris und London bei den Grand Slams will es der Schweizer trotzdem noch mal wissen. - dpa

Nur zwei Wochen später steht mit Wimbledon bereits das nächste Grand-Slam-Turnier im Federer-Terminkalender. Sollte das Knie standhalten bis dahin, erwartet den «Maestro» purer Luxus in London!

Exquisite Suiten in London für Roger Federer und Co.

Wie die englische Zeitung «Sun» berichtet, sind die Suiten des Prunk-Hotels Park Plaza exklusiv für ausgewählte Tennis-Cracks reserviert. Dazu zählen Stars wie Novak Djokovic, Serena Williams und Rafael Nadal.

Kann Roger Federer noch ein Grand-Slam-Turnier gewinnen?

Selbstverständlich ist auch für «King Roger» eine königlich ausgestattete Suite bereits gebucht. Den Schweizer erwartet im Herzen der englischen Hauptstadt eine traumhafte Aussicht auf das Londoner Eye und die Tower Bridge. Das Fünfsternehotel bietet den Tennisstars jegliche Annehmlichkeiten.

Roger Federer
Von der Terrasse aus kann Roger Federer einen fantastischen Ausblick über London geniessen.
Roger Federer
Die Suite bietet jeden Luxus, den man sich wünschen kann.
Roger Federer
Und das Beste: Platz für die ganze Familie.
Roger Federer
Familie komplett: Mirka Federer und ihre vier Kinder unterstützen Papa und Ehemann Roger Federer in Wimbledon 2017.

Was Federer jedoch noch mehr freuen dürfte: Die auserwählten Spieler dürfen sich gemeinsam mit ihren Familien einquartieren. Ehefrau Mirka (43) und die Kinder Myla, Charlene (beide 11) Leo und Lenny (beide 7) sollen den 39-Jährigen begleiten.

Bekanntlich mag es Federer sehr, wenn ihn seine Liebsten zu den Turnieren begleiten.

Mehr zum Thema:

Serena Williams Djokovic Rafael Nadal French Open Grand Slam Roger Federer Wimbledon