Alexander Zverev (24) ist drin im Turnier von Wimbledon. Gegen einen niederländischen Qualifikanten kommt die deutsche Nummer eins zum Auftakt nicht in Gefahr.
Hatte bei seinem Erstrunden-Match in Wimbledon keine Probleme: Alexander Zverev. Foto: John Walton/PA Wire/dpa
Hatte bei seinem Erstrunden-Match in Wimbledon keine Probleme: Alexander Zverev. Foto: John Walton/PA Wire/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Rechtzeitig vor dem Fussball-Kracher zwischen England und Deutschland hat Alexander Zverev seine erste Tennis-Pflicht in London souverän erledigt.

Alexander Zverev (24) zieht mit einem glatten Sieg über Aussenseiter Tallon Griekspoor in Wimbledon in die zweite Runde ein.

Zverev glänzt gegen den niederländischen Qualifikanten beim 6:3, 6:4, 6:1 vor allem mit seinem Aufschlag. Und geriet nie in Gefahr. Eine kurze Regenunterbrechung brachte ihn ebenfalls nicht aus dem Tritt.

Zverev musste auf dem Platz Nummer 1 gleich im ersten Spiel einige Breakbälle abwehren. Doch dann fand der Favorit seinen Rhythmus. Mit guten Aufschlägen, Netzattacken und solidem Tennis von der Grundlinie dominierte der 24-Jährige das Match gegen den gleichaltrigen Griekspoor. Dieser ist erstmals im Hauptfeld von Wimbledon gestanden.

Hat Zverev Titelchancen in Wimbledon?

Nächster Gegner in Runde zwei ist der Amerikaner Tennys Sandgren oder der Slowake Norbert Gombos. Zverev ist in Wimbledon an Nummer vier gesetzt.

Mehr zum Thema:

Alexander Zverev Wimbledon