Tadej Pogacar muss im Kampf um die erfolgreiche Titelverteidigung bei der Tour de France den nächsten schweren Rückschlag verkraften.
Muss in der heissen Phase der 109. Tour de France auf einen weiteren wichtigen Helfer verzichten: Tadej Pogacar.
Muss in der heissen Phase der 109. Tour de France auf einen weiteren wichtigen Helfer verzichten: Tadej Pogacar. - Luca Bettini/BELGA/dpa

Der Pole Rafal Majka, wichtigster Helfer des Slowenen in den Bergen, trat am Mittwoch zur 17. Etappe nach Peyragudes nicht mehr an. Der 32-Jährige hatte sich am Tag zuvor einen Teilriss des Oberschenkelmuskels zugezogen, als ihm am letzten Anstieg die Kette gerissen war. Das teilte sein Team mit.

Damit hat Pogacar im US-Amerikaner Brandon McNulty nur noch einen Helfer in den Bergen. Insgesamt besteht die UAE-Mannschaft nur noch aus vier Fahrern, nachdem der erkrankte Spanier Marc Soler am Dienstag aus dem Zeitlimit gefallen war. Der Schweizer Marc Hirschi und der Däne Mikkel Bjerg sind eher Spezialisten für flache und hügelige Etappen.

Corona bei Wellens

Indes wurde der Belgier Tim Wellens positiv getestet und muss das Rennen verlassen. Er habe milde Symptome, teilte sein Lotto-Soudal-Rennstall vor der 17. Etappe mit. Wellens lag weit abgeschlagen auf dem 121. Platz der Gesamtwertung.

Mehr zum Thema:

Tour de France Lotto Coronavirus