Nico Hülkenberg wird für McLaren ins Cockpit klettern. Der Ex-Formel-1-Pilot testet Ende Oktober das IndyCar-Auto des britischen Traditions-Rennstalls.
Nico Hülkenberg McLaren
Nico Hülkenberg wird für McLaren einen IndyCar-Test bestreiten. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nico Hülkenberg (34) bestreitet am kommenden Montag seinen ersten IndyCar-Test.
  • Der Ex-Formel-1-Pilot wird für das McLaren-Team im Cockpit sitzen.
  • Pläne für einen Wechsel in die IndyCar-Serie hat der Deutsche derzeit aber nicht.

Wechselt Ex-Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg in die USA? Der Deutsche bestreitet Ende Oktober seinen ersten Test mit einem IndyCar-Renner. Für das britische Traditionsteam McLaren sitzt er am Montag im Barber Motorsports Park im Cockpit.

Wäre Nico Hülkenberg in der IndyCar-Serie ein Titelkandidat?

Der 34-Jährige ist seit Ende 2019 ohne Cockpit in der Formel 1. Als Ersatzpilot kam er für Racing Point nach Corona-Fällen zu drei Spontan-Einsätzen. Für das Nachfolger-Team Aston Martin ist er dieses Jahr ebenfalls Ersatzfahrer, bisher aber ohne Einsatz.

McLaren plant (noch) nicht mit Hülkenberg

Auch für die kommende Saison geht der 179-fache Grand-Prix-Teilnehmer in Sachen F1-Cockpits leer aus. Mit dem Ende seiner Formel-1-Karriere hatte er sich bereits vor Wochen abgefunden. Ein Wechsel in die IndyCar-Meisterschaft ist aber durchaus eine Option.

Pato O'Ward IndyCar McLaren
Pato O'Ward im Einsatz für Arrow McLaren SP in der IndyCar-Serie. - Keystone

Für McLaren dürfte der Deutsche im kommenden Jahr nicht an den Start gehen. Der Test sei «eine einmalige Sache», teilte das Team mit. Man befasse sich zwar mit der Möglichkeit eines dritten Autos. Für 2022 liegt der Fokus aber auf Pato O'Ward und Felix Rosenqvist.

«Ich freue mich, ein IndyCar auszuprobieren und herauszufinden, wie das funktioniert», so Hülkenberg. «Im Moment habe ich keine Pläne, in der IndyCar-Serie zu starten. Aber es wird toll, dieses Auto ein erstes Mal zu fahren», meint der Deutsche.

Anders stellt sich die Sache bei Alpine-Nachwuchsfahrer Christian Lundgaard dar. Der Däne überzeugte bei einem Kurzeinsatz für Rahal Letterman Lanigan Racing in Indianapolis. Er bestreitet 2022 die ganze Saison für RLL und übernimmt das Cockpit von Takuma Sato.

Mehr zum Thema:

Aston Martin Formel 1 Coronavirus Pilot McLaren