Nico Hülkenberg ist zurzeit Reserve-Fahrer bei Aston Martin in der Formel 1. Allerdings soll er sich für einen Wechsel in die IndyCar-Serie interessieren.
Nico Hülkenberg Formel 1
Nico Hülkenberg startete 2019 zuletzt in der Formel 1. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nico Hülkenberg ist zurzeit Ersatz-Fahrer beim Formel-1-Team von Aston Martin.
  • Angeblich soll der Deutsche Interesse an der IndyCar-Serie zeigen.
  • Teambesitzer Ed Carpenter kann sich einen Amerika-Wechsel des Deutschen vorstellen.

Zwei Jahren ist es her, seit Nico Hülkenberg sein Cockpit bei Renault in der Formel 1 räumen musste. In dieser Saison ist er Reserve-Pilot bei Aston Martin. Nun soll er angeblich mit Amerika und der IndyCar-Meisterschaft liebäugeln.

Wie «motosport-total.com» berichtet, sprach Hülkenberg vermehrt mit Teambesitzer Ed Carpenter. Dieser ist davon überzeugt, dass der 33-Jährige Interesse an Amerika und den Rennen dort hat.

Ed Carpenter Nico Hülkenberg
Wäre bei Ed Carpenter Racing ein Platz für Nico Hülkenberg frei? - Keystone

Angeblich sprachen die beiden auch schon über einen IndyCar-Test. Dafür müsste der Formel-1-Pilot aber wirklich von der Idee überzeugt sein. Unmöglich scheint ein Wechsel des Deutschen in die USA aber nicht.

Vor Hülkenberg gingen schon andere Formel-1-Piloten den Weg in die IndyCar-Serie. Romain Grosjean fährt nach seinem Formel-1-Aus im Vorjahr nun in Amerika. Auch Sebastien Bourdais und Marcus Ericsson haben Formel-1-Vergangenheit.

Mehr zum Thema:

Marcus Ericsson Aston Martin Formel 1 Renault Pilot