Auf dem Papier ist Sotschi für Max Verstappen ein Rückschlag: Zweiter hinter Hamilton, WM-Führung in der Formel 1 verloren. Trotzdem hat er Grund zur Freude.
Max Verstappen Lewis Hamilton
Max Verstappen (Red Bull), Lewis Hamilton (Mercedes) und Carlos Sainz (Ferrari) auf dem Podium nach dem Russland-GP der Formel 1. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Max Verstappen wird beim Russland-GP der Formel 1 Zweiter hinter Lewis Hamilton.
  • Der Mercedes-Pilot löst den Red-Bull-Star wieder an der WM-Spitze ab.
  • Trotzdem ist das Rennen in Sotschi für Verstappen besser gelaufen als erhofft.

Mit einem zweiten Platz – noch dazu hinter seinem Titelrivalen Lewis Hamilton – ist Max Verstappen selten zufrieden. Und beim Russland-GP muss der Red-Bull-Star auch noch die WM-Führung an den britischen Dauerweltmeister abgeben.

Wer wird Weltmeister in der Formel 1?

Trotzdem wird beim Holländer nach dem Gastspiel im verregneten Sotschi die Freude überwiegen. Denn was auf dem Papier nach einem enttäuschenden Wochenende aussieht, könnte in Wirklichkeit der Schlüssel zum Titel gewesen sein.

Keine Motor-Sorgen mehr bis zum Saisonende

Denn Verstappen schafft am Sonntag gleich zwei Fragezeichen im Titelkampf aus dem Weg. Zum einen sitzt der Red-Bull-Pilot seine nach dem Silverstone-Unfall unausweichliche Motorenstrafe ab. Und zum anderen minimiert er auf einer Mercedes-Strecke die Verluste.

Max Verstappen Russland-GP
Max Verstappen (Red Bull Racing) liess beim Russland-GP zumindest den Mercedes von Valtteri Bottas hinter sich. - keystone

Vor allem aufgrund der abgesessenen Strafe dürfte dem Holländer ein Stein vom Herzen fallen. Nach dem durch Hamilton verschuldeten Highspeed-Crash war klar, dass Max Verstappen einmal vom Ende des Feldes starten müsste.

Max Verstappen und Lewis Hamilton kollidieren in Silverstone. - Twitter/@MteojaH

Auf dem Mercedes-Kurs in Russland war aus Red-Bull-Sicht ein dritter Platz das Maximum. Also entschied man früh, dort den vierten Motor einzubauen und die Strafe hinzunehmen. Dass danach ein zweiter Platz herausspringt, ist mehr, als man sich erhoffen durfte.

Max Verstappen im Titelkampf mit Mini-Vorteil?

Und Verstappen kam auch noch vor Valtteri Bottas ins Ziel – und beschränkte so die Verluste auf das Minimum. Nur sieben Punkte büsste der Holländer auf Titelverteidiger Hamilton ein. Die WM-Führung ist zwar weg, der Rückstand beträgt aber nur zwei Punkte.

Lewis Hamilton Formel 1
Lewis Hamilton (Mercedes) übernimmt mit dem Sieg beim Russland-GP der Formel 1 wieder die WM-Führung. - keystone

Der restliche Saisonverlauf sollte in Sachen Strecken-Charakteristiken eher Red Bull als Mercedes in die Karten spielen. Und auch Hamilton muss wegen einer Motorenstrafe wohl noch einmal ans Ende des Feldes. Ein kleiner Vorteil für Verstappen im Titelkampf?

Mehr zum Thema:

Valtteri Bottas Lewis Hamilton Mercedes Formel 1 Red Bull Strafe Pilot Mini Max Verstappen