Nach zwei Pandemie-Jahren will die Formel 1 im kommenden Jahr für Fahrer, Teammitglieder und Paddock-Mitarbeiter die Impfung gegen das Coronavirus vorschreiben.
Formel 1 Coronavirus
Für Teampersonal und Fahrer in der Formel 1 wird die Coronavirus-Impfung verpflichtend. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Formel 1 setzt im Kampf gegen das Coronavirus in Zukunft wohl auf eine Impfpflicht.
  • Rund um den Abu-Dhabi-GP lancierte die Rennserie eine Impfkampagne mit den Fahrern.
  • In der Saison 2021 verpasste Kimi Räikkönen nach einem positiven Test zwei Rennen.

Seit zwei Jahren trotzt die Formel 1 der Corona-Pandemie, bestritt in der Saison 2021 nicht weniger als 22 Grands Prix. Im Fahrerlager gilt eine rigorose Test-Pflicht, der Grossteil des Personals – Fahrer, Mechaniker et cetera – sind geimpft.

Würden Sie eine Impfpflicht befürworten?

Trotzdem sind positive Tests keine Seltenheit: 2021 verpasste Kimi Räikkönen wegen einer Corona-Infektion zwei Grands Prix. Nikita Mazepin musste den Abu-Dhabi-GP nach einem positiven Test auslassen. Charles Leclerc erkrankte vor und nach der Saison an Corona.

Omikron-Variante sorgt für Umdenken

Angesichts der Omikron-Variante wird im kommenden Jahr im Fahrerlager nun wohl eine Impfpflicht gelten. Das deutete Bruno Famin, der FIA-Verantwortliche für das Corona-Protokoll der Formel 1, in Abu Dhabi an.

«Vor drei Wochen haben wir noch gedacht, die Pandemie wäre fast vorbei und 2022 wird wieder normal. Aber mit der neuen Variante nimmt die Pandemie leider wieder zu», so Famin zu «Motorsport.com».

Formel 1 Mick Schumacher
Mechaniker und Fahrer müssen in der Formel 1 in Zukunft wohl geimpft sein. - dpa

«In manchen Ländern, bei manchen Veranstaltungen gilt eine Impfpflicht», verweist Famin etwa auf Australien. Bei den Australian Open gilt für die Tennis-Stars ein Impf-Mandat, für den Australien-GP wäre das wohl ähnlich.

Formel 1 lanciert Impf-Kampagne

F1-Boss Stefano Domenicali bestätigt, dass man über eine Impf-Vorschrift nachdenkt. «Covid wird auch im kommenden Jahr noch präsent sein. Es ist kein Zufall, dass die FIA als Vorsichtsmassnahme abgesegnet hat, dass das F1-Personal durchgeimpft wird.»

Die Formel-1-Fahrer rufen zur Impfung gegen das Coronavirus auf.

Die Formel 1 lancierte rund um den Abu-Dhabi-GP eine Kampagne, um die Impfbereitschaft zu fördern. Darin rufen die Formel-1-Piloten die Fans dazu auf, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Mehr zum Thema:

Australian Open Charles Leclerc Kimi Räikkönen FIA Formel 1 Coronavirus