Die Chancen von Dominique Aegerter auf den Weltmeistertitel in der Supersport-Klasse bleiben intakt. Obwohl er in Barcelona fehlt, bleibt er WM-Leader.
Randy Krummenacher Dominique Aegerter
Randy Krummenacher leistete dem abwesenden Dominique Aegerter in Barcelona Schützenhilfe. - WorldSBK

Das Wichtigste in Kürze

  • Dominique Aegerter bleibt trotz Abwesenheit WM-Leader in der Supersport-WM.
  • Der Schweizer erhält Schützenhilfe von Randy Krummenacher und Marcel Brenner.
  • Die beiden Schweizer nehmen Aegerters WM-Rivalen Odendaal Punkte weg.

Auch dank Schweizer Schützenhilfe hat Dominique Aegerter die Gesamtführung in der Supersport-WM nicht verloren. Der Schweizer verpasste das Rennwochenende in Barcelona, weil er zeitgleich in der MotoE-WM in Misano antritt.

Nach den beiden Läufen der Supersport-Klasse in Barcelona ist die WM-Führung von Aegerter noch intakt. Sein grosser Rivale Steven Odendaal konnte den Rückstand auf den Schweizer nur auf 43 Punkte reduzieren.

Schweizer decken Dominique Aegerter den Rücken

Schützenhilfe erhielt der WM-Leader dabei auch von zwei Schweizer Landsmännern. Ex-Weltmeister Randy Krummenacher begeisterte in Barcelona als Vierter. Das Podest verfehlte der Yamaha-Pilot nur um eine halbe Sekunde.

Und auch ein Schweizer Jungstar kann in Barcelona glänzen. Marcel Brenner belegt im Rennen am Sonntag Platz fünf – unmittelbar vor Odendaal, dem er damit wertvolle WM-Punkte wegschnappt.

In der MotoE-Meisterschaft kämpft Aegerter am Sonntag noch um den Titel. Vor dem letzten Rennen der Elektro-Serie hat der Schweizer acht Punkte Rückstand auf den Titelverteidiger Jordi Torres.

Mehr zum Thema:

Pilot Dominique Aegerter