Dank eines frühen Treffers in jeder Halbzeit gewinnt YB gegen den FC St.Gallen. Die Berner müssen aber nach dem 1:2-Anschlusstreffer lange zittern.
YB FCSG Super League
Die Spieler von YB feiern das Tor zum 1:0 gegen den FC St.Gallen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Meister YB erzittert sich einen 2:1-Heimsieg gegen den FC St.Gallen.
  • Die Berner beginnen beide Hälften stark, bauen dann aber ab.
  • Nach dem Anschlusstreffer rettet sich Gelb-Schwarz zum Schlusspfiff.

Nach einem Start-Furioso in beiden Halbzeiten zittert sich Meister YB zu einem 2:1-Heimsieg gegen den FC St.Gallen. Siebatcheu und Mambimbi treffen für die Berner, Duah erzielt den 1:2-Anschlusstreffer für die Espen.

Wird YB in dieser Saison wieder Meister?

Die Berner legen einen echten Blitzstart hin: Nach nur drei Minuten trifft Jordan Siebatcheu zum 1:0 für den Meister. Aebischer bringt einen kurz ausgeführten Eckball zur Mitte. Dort steigt der US-Stürmer höher als die Konkurrenz und bezwingt Zigi per Kopf.

YB verliert Fassnacht wegen Kopfverletzung

Allerdings müssen die Berner nach 20 Minuten einen Rückschlag verdauen. Christian Fassnacht erleidet bei einem Kopfballduell mit Kempter eine Platzwunde. Der Nati-Spieler muss vom Platz, für ihn kommt Mambimbi.

YB FCSG Super League
Christian Fassnacht (YB) verletzt sich am Kopf und muss vom Platz. - keystone

Danach kommt St.Gallen besser ins Spiel – aber die Berner starten auch in die zweite Halbzeit mit Blitztor. Der eingewechselte Mambimbi sorgt nach Vorarbeit von Aebischer und Elia für die Vorentscheidung im Wankdorf.

FCSG drückt auf den Ausgleich

Diesmal allerdings finden die Espen eine Antwort. Nach etwas mehr als einer Stunde gelingt Kwadwo Duah der nicht unverdiente Anschlusstreffer. Camara hatte mit einem Foul an Guillemenot den Freistoss verursacht, Martins fälscht ihn unhaltbar ab.

YB FCSG Super League
Kwadwo Duah (FCSG) trifft zum 1:2 gegen YB. - keystone

Mit dem Ausgleich im Rücken drehen die Ostschweizer plötzlich auf, YB wankt in dieser Phase bedenklich. Wagner reagiert, bringt Sierro und Kanga für Ngamaleu und Siebatcheu in die Partie. Kanga scheitert kurz vor Schluss zweimal im 1-gegen-1 an FCSG-Keeper Zigi.

Es reicht für den Zittersieg gegen die weiterhin glücklosen Espen. YB festigt damit Platz zwei in der Super League. Auf den FCB fehlt nur ein Zähler, der FCZ ist punktgleich mit den Bernern Dritter.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Basel LogoFC Basel950423:819
2.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys851223:717
3.FC Zürich LogoFC Zürich952222:1717
4.FC Lugano LogoFC Lugano842213:1014
5.GC LogoGC932415:1113
6.Servette LogoServette933316:2012
7.FC Sion LogoFC Sion924312:229
8.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen915313:236
9.FC Luzern LogoFC Luzern904513:205
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport90549:214

Mehr zum Thema:

Super League FC Basel FC Zürich BSC Young Boys FC St.Gallen