Gute Nachrichten aus dem Lazarett von YB: Jean-Pierre Nsame kann nach seiner schweren Verletzung wieder leicht mit dem Ball trainieren.
Jean-Pierre Nsame macht nach seiner Verletzung wieder erste Übungen mit Ball. - Instagram/@nsame18

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Mai reisst sich Torschützenkönig Jean-Pierre Nsame die Achillessehne.
  • Der YB-Stürmer macht im Aufbautraining offenbar grosse Fortschritte.

Keine guten Neuigkeiten für die Konkurrenten in der Super League! Fünf Monate nach seinem Achillessehnenriss befindet sich YB-Torjäger Jean-Pierre Nsame (28) im Aufbau. Und der zweifache Torschützenkönig trainiert bereits wieder mit dem Ball.

Im Mai zieht sich der Kameruner beim 5:2-Heimsieg gegen Luzern seine schwere Verletzung zu. Damit verpasst er im Sommer den angestrebten Sprung ins Ausland. Und kann auch in der Champions League nicht für YB auflaufen.

Jean-Pierre Nsame verletzt sich schwer. - SRF Sport

Doch wie sein Video auf Instagram zeigt, kann Jean-Pierre Nsame bereits wieder mit dem Ball trainieren. Auch wenn ein Einsatz in diesem Jahr wohl noch unrealistisch ist, dürfte er zur Rückrunde hin wieder voll angreifen können.

Wer wird Meister?

Eine gute Nachricht für YB, denn: Die Torquote des 28-Jährigen ist eindrücklich! 98 Mal netzt er in 173 Spielen ein, ist zudem 2018 der Meisterschütze beim ersten Titel seit 32 Jahren.

Das Meistertor von Jean-Pierre Nsame im Jahr 2018.

Im Kampf um die fünfte Meisterschaft in Serie ist Nsame der Trumpf im Ärmel. Auch ohne Nsame spielt YB eine starke Saison, führt die Tabelle der Super League nach Verlustpunkten an.

Super League
Kein seltenes Bild: Jean-Pierre Nsame jubelt nach einem Treffer für YB in der Super League. - Keystone

Kehrt der amtierende Torschützenkönig zurück, ist auch Trainer David Wagner gefragt. Mit Nsame, Jordan Siebatcheu und Wilfried Kanga stehen dann gleich drei kräftige Stossstürmer zur Verfügung. Ein happiger Konkurrenzkampf!

YB
Auf Trainer David Wagner wartet bei YB ein noch grösserer Konkurrenzkampf. - Keystone

Übrigens: Mit Captain Fabian Lustenberger (33) kehrt auf die Rückrunde auch der Kopf der Mannschaft ins Team zurück.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Zürich LogoFC Zürich16102437:2434
2.FC Basel LogoFC Basel1481532:1329
3.FC Lugano LogoFC Lugano1585222:1826
4.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1473432:1625
5.GC LogoGC1545625:2318
6.Servette LogoServette1557326:3018
7.FC Sion LogoFC Sion1557319:2918
8.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen1548320:3115
9.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport1528516:3111
10.FC Luzern LogoFC Luzern1618719:3310

Mehr zum Thema:

Fabian Lustenberger Champions League Super League Nachrichten Instagram Trainer BSC Young Boys