Servette feiert den ersten Sieg in der Super League seit Mitte September. Die Genfer gewinnen zuhause gegen GC mit 3:2.
Super League
Die Spieler von Servette jubeln über den Treffer zum 3:2. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach zuletzt fünf Liga-Pleiten in Serie findet Servette zum Siegen zurück.
  • Die «Grenats» schlagen Rekordmeister GC zuhause mit 3:2.
  • Schriri Jaccottet und der VAR haben alle Hände voll zu tun.

Die beiden Mannschaften zeigen den Fans im Stade de Genève in Halbzeit eins eine relativ ausgeglichene Partie. Dennoch führt zur Pause das Heimteam mit 1:0. Grejohn Kyei bringt die «Grenats» nach einer guten halben Stunde am Rande des Abseits in Führung.

Schiri Jaccottet im Fokus

Kurz vor der Pause zeigt Schiri Adrien Jaccottet nach einem Foul von Arigoni an Kyei auf den Penaltypunkt. Allerdings meldet sich Volketswil und der Unparteiische nimmt den Entscheid nach Video-Konsultation zurück. Vertretbar.

Super League
Servettes Grejohn Kyei trifft zum 1:0 im Spiel der Super League gegen GC. - keystone

Und der VAR hat weiterhin alle Hände voll zu tun. Nach dem vermeintlichen Ausgleich durch Kaly Sène muss sich Jaccottet erneut eine Szene auf dem Bildschirm anschauen. Und er sieht, dass dem Treffer ein klares Handspiel vorausgeht und nimmt das Tor zurück. Damit geht Servette mit der knappen Führung in die Pause in die Pause.

Nati-Neuling Imeri trifft herrlich

Und der Schiri steht auch nach dem Seitenwechsel im Blickpunkt. Kurz nach Wiederanpfiff entscheidet er Penalty – diesmal bleibt er bestehen. Théo Valls übernimmt die Verantwortung und scheitert am glänzend parierenden GC-Goalie André Moreira.

Kastriot Imeri
Kastriot Imeri feiert seinen Treffer zum 2:0 im Spiel gegen GC. - keystone

Nur wenig später erhöht Servette dann doch noch auf 2:0. Ein strammer Schuss von Kastriot Imeri auf spitzem Winkel wird leicht abgelenkt und schlägt im Zürcher Kasten ein. Der Neo-A-Nationalspieler scheint von seinem Aufgebot in der WM-Quali beflügelt zu sein.

Kyei avanciert zum Matchwinner

Es dauert nicht lange, bis Jaccottet erneut auf Penalty entscheidet, diesmal aber für GC. Bonatini macht es besser als Valls und verkürzt auf 1:2 aus Sicht des Rekordmeisters. Und 20 Minuten vor dem Ende gelingt den Gästen sogar der Ausgleich. Hayao Kawabe trifft herrlich ins Lattenkreuz zum 2:2.

Super League
Hayao Kawabe jubelt über seinen Treffer zum 2:2 gegen Servette. - keystone

In der Folge haben die Hoppers eigentlich alles im Griff. Dennoch sind es die Servettiens, welche erneut treffen. Grejohn Kyei schnürt den Doppelpack und schiesst sein Team zum ersten Sieg seit Mitte September.

Die Resultate der Super League

FC Sion - FC Zürich 0:1
FC St. Gallen - Lausanne-Sport 0:1
FC Lugano - FC Luzern 3:1
Servette FC - Grasshoppers 3:2

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Zürich LogoFC Zürich16102437:2434
2.FC Basel LogoFC Basel1581633:1430
3.FC Lugano LogoFC Lugano1695224:1829
4.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1574433:1825
5.GC LogoGC1655629:2321
6.Servette LogoServette1667328:3121
7.FC Sion LogoFC Sion1658319:3118
8.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen1649320:3515
9.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport1628617:3212
10.FC Luzern LogoFC Luzern1618719:3310

Mehr zum Thema:

Super League