Der FC St.Gallen geht in der Liga zum zweiten Mal in Serie nicht als Sieger vom Platz. Auswärts gegen Lugano setzt es für die Zeidler-Elf eine 1:2-Pleite ab.
FC Lugano fc st.gallen
Die Spieler des FC Lugano jubeln in der Partie gegen den FC St.Gallen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Lugano schlägt den FC St.Gallen dank einer starken ersten Halbzeit mit 2:1.
  • Dank dem Vollerfolg ziehen die Tessiner in der Tabelle am FCSG vorbei.
  • Für die Super-League-Teams steigt am nächsten Wochenende die 1. Runde des Schweizer Cups.

Zweiter Sieg in Folge für den FC Lugano! Die Tessiner bezwingen den FC St.Gallen in einem unterhaltsamen Spiel mit 2:1. Der FCSG darf vor allem mit der ersten Halbzeit nicht zufrieden sein.

2:0-Pausenführung

Lugano startet mutiger in die Partie. Nach 16 Minuten bringt Lavanchy seine Farben in Führung. Beim Gegentreffer macht Espen-Keeper Zigi keine gute Figur.

FC St.Gallen
Betim Fazliji (l.) vom FC St.Gallen im Duell mit Luganos Sandi Lovric (r.). - keystone

In der Folge drückt das Heimteam weiter aufs Tempo. Und wird dafür belohnt. Verteidiger Ziegler (32') erhöht nach einer halben Stunde per Kopf auf 2:0. Dabei bleibt es bis zur Pause.

Verwirrung bei VAR-Penalty

Nach dem Seitenwechsel wirds dann kurios. Schiri Schnyder entscheidet nach Konsultation des VAR korrekterweise auf Penalty für St.Gallen.

Ruiz scheitert an Lugano-Goalie Baumann, allerdings verwertet Görtler den Nachschuss zum vermeintlichen Anschlusstreffer. Der Elfer muss dann aber wiederholt werden. Grund: Görtler läuft beim ersten Versuch zu früh in den Strafraum.

FC St.Gallen
Lugano-Stürmer Asumah Abubakar (m.) schiesst auf das Tor der Gäste.
FC St.Gallen
Sandi Lovric (l.) vom FC Lugano wird gleich von zwei Spielern des FC St.Gallen unter Druck gesetzt.
FC St.gallen
Espen-Keeper Zigi (r.) ist vor allem in der ersten Halbzeit oft gefordert.

Im zweiten Anlauf klappt es dann. Ruiz verkürzt auf 1:2. Dieser Treffer verleiht dem Gast Aufschwung. Der FCSG kommt in der Folge besser in die Partie und wirft in der Schlussphase alles nach vorne.

Ein Treffer will dem Team von Trainer Peter Zeidler aber nicht mehr gelingen. Lugano verteidigt den knappen Vorsprung geschickt und bringt das 2:1 über die Zeit.

Kann der FCSG in dieser Saison wieder ganz oben mitspielen?

FC St.Gallen jetzt gegen Münsingen

Für die Super-Ligisten geht es am nächsten Wochenende im Schweizer Cup weiter. Der FC St.Gallen trifft am Samstag auf den Erstligisten Münsingen. Lugano spielt schon am Freitag beim FC La Chaux-de-Fonds.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Basel LogoFC Basel1270529:1126
2.FC Zürich LogoFC Zürich1262429:2322
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1162328:1321
4.GC LogoGC1133519:1714
5.FC Lugano LogoFC Lugano1044213:1314
6.Servette LogoServette1135318:2412
7.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen1236318:2712
8.FC Sion LogoFC Sion1135314:2412
9.FC Luzern LogoFC Luzern1114616:219
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport1116414:257

Mehr zum Thema:

Peter Zeidler FC Lugano Trainer Liga Super League FC St.Gallen