Jubel bei Servette! Die «Grenats» von Trainer Alain Geiger gewinnen das Derby gegen Lausanne gleich mit 3:0.
Servette FC
Grejohn Kyei trifft beim Sieg für Servette gegen Lausanne. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Lausanne bleibt nach der Niederlage gegen Servette auf dem vorletzten Tabellenplatz.
  • In Unterzahl bleiben die Waadtländer beim 0:3 ohne Chance.

Der Servette FC hat sich wieder gefangen. Das Team von Alain Geiger gewinnt das Derby in Lausanne mit 3:0. Die Tore erzielen Grejohn Kyei, Kastriot Imeri und Alexis Antunes.

Noch zur Pause steht es im Leman-Derby 0:0. Beide Teams lassen Chancen aus – doch bei den Waadtländern sorgt Cameron Puertas für den gröbsten Bock. Der Mittelfeldspieler bettelt förmlich um eine Gelb-Rote Karte. Und schwächt sein Team damit enorm.

Cameron Puertas
Lausanne-Spieler Cameron Puertas sieht gegen Servette die Gelb-Rote Karte. - Keystone

In Überzahl ist Servette dann überlegen, holt sich dank den drei Treffern den zweiten Sieg in Serie. Am nächsten Samstag reist das Geiger-Team zu Meister YB nach Bern. Für Lausanne geht es am Sonntag in Basel weiter.

Die 15. Runde im Überblick

FC ZürichYB 1:0
Lausanne – Servette 0:3
FC LuzernFC Basel 1:3

Samstag

GC – Lugano 0:1
Sion - FCSG 3:1

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Zürich LogoFC Zürich18122443:2640
2.FC Basel LogoFC Basel1881938:1933
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1894543:2232
4.FC Lugano LogoFC Lugano1896325:2430
5.Servette LogoServette1877432:3325
6.GC LogoGC1855832:2623
7.FC Sion LogoFC Sion1869324:3521
8.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen18410422:3916
9.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport18210618:3712
10.FC Luzern LogoFC Luzern1819820:3611

Mehr zum Thema:

FC Zürich FC Luzern FC Basel Trainer GC BSC Young Boys Servette