In Tschechien bescheren der Schweizer Nati zum Auftakt der Nations League zwei Slapstick-Gegentore eine 1:2-Niederlage. Noah Okafor trifft für die Schweiz.
nations league tschechien
Die Schweizer Nati wendet sich ans Publikum nach der Niederlage zum Auftakt der Nations League gegen Tschechien. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizer Nati unterliegt auswärts gegen Tschechien mit 1:2.
  • Zwei kuriose Treffer – einer davon ein Eigentor von Sow – sorgen für die Niederlage.
  • Noah Okafor gelingt nur der zwischenzeitliche Ausgleich.

Das Auftaktspiel in der Nations League verliert die Schweizer Nati in Tschechien mit 1:2. Das Team von Murat Yakin muss sich wegen zweier ärgerlicher Gegentore geschlagen geben.

Interessieren Sie sich für die Nations League?

Dabei haben die Schweizer nach zehn Minuten die erste Top-Chance. Ein Traumpass von Okafor setzt Embolo in Szene, der aber alleine vor dem Tor nicht an Vaclik vorbeikommt. Bis dahin hatten praktisch nur die Tschechen gespielt.

Slapstick-Einlage bringt Tschechien in Führung

Aber direkt im Gegenzug machen es die Gastgeber besser. Nach einem Einwurf patzen die Schweizer hinten, plötzlich steht Kuchta am langen Pfosten völlig frei. Aus kurzer Distanz drückt er den Ball über die Linie.

Jan Kuchta trifft auf kuriose Weise zum 1:0 für Tschechien. - SRF

Der Ausgleich für die Nati fällt kurz vor der Pause und völlig gegen den Spielverlauf. Die Tschechen bringen den Ball nicht aus dem Strafraum, Okafor hämmert ihn via Latten-Unterkante in die Maschen. Zuvor hatte Sommer zweimal das 0:2 verhindern müssen.

Schweizer Nati Nations League
Noah Okafor trifft zum 1:1 für die Schweizer Nati gegen Tschechien in der Nations League. - keystone

Nach dem Seitenwechsel haben die Schweizer zweimal Riesenglück: Erst trifft Hlozek aus kurzer Distanz nur die Hacke von Schär. Der nachfolgende Eckball landet bei Coufal, der ihn aus grosser Distanz wuchtig an den Pfosten hämmert. Beide Male war Sommer geschlagen.

Schweizer Nati drückt auf den Ausgleich

Kurz darauf muss der Schweizer Schlussmann aber erneut hinter sich greifen. Wieder ist es ein Slapstick-Treffer: Ein von Sow abgefälschter Flankenball von Jankto trudelt in den Fünfmeterraum, Schweizer und Tschechen verpassen – 2:1 nach einer Stunde.

Silvan Widmer Schweizer Nati
Silvan Widmer reagiert auf eine vergebene Chance im Spiel der Schweizer Nati gegen Tschechien in der Nations League. - keystone

Dann wirft die Schweizer Nati alles nach vorne: Widmer und Embolo scheitern am starken tschechischen Torhüter Vaclik. Danach ein Kuriosum: Schiedsrichter Siebert muss sich auswechseln, es zwickt im Oberschenkel. Der vierte Offizielle Harm Osmers übernimmt.

Auch die Einwechslungen von Shaqiri, Seferovic, Zuber, Lotomba und Gavranovic bringen keine Wende: Xhaka und Seferovic verpassen den Ausgleich knapp. Die Nati verliert den Auftakt in die Nations League und ist damit Schlusslicht in Gruppe B der Liga A.

Mehr zum Thema:

Murat YakinLigaNations LeagueSchweizer Nati