GC ist mit dem Punkt in Neuenburg dem Aufstieg wieder einen Schritt näher kommen. Entschieden ist aber noch nichts.
GC-Flügel Nikola Gjorgjev ist fest überzeugt, dass seine Mannschaft aufsteigen wird. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Grasshoppers holen in Neuenburg beim 1:1 gegen Xamax einen Punkt.
  • Der FC Thun verliert zu Hause gegen Aarau mit 1:3.

Das Aufstiegsrennen für die Super League bleibt spannend. Die Zürcher Grasshoppers holen in Neuenburg ein Remis. Weil Thun zu Hause gegen Aarau verliert, bleibt GC in der Pole Position. Doch die Entscheidung fällt dann am letzten Spieltag.

Der neue GC-Trainer Zoltan Kadar sieht seine Mannschaft ohne den gesperrten Nuno Da Silva nervös. Nach 17 Minuten zieht Demhasaj nach einem Mega-Bock von Xamax-Goalie Walthert alleine aufs Tor. Doch der Stürmer der Hoppers scheitert kläglich.

Dann geht Xamax in Führung. Nach 26 Minuten versenkt Raphaël Nuzzolo (37) einen Freistoss wunderbar. Nach einer Durststrecke von mehr als zwei Monaten trifft Mister Xamax wieder einmal. Und wie!

GC Xamax
Nuzzolo versenkt für Xamax einen Freistoss gegen GC. - Keystone

GC reagiert! Vier Minuten später gleicht Bonatini für die Zürcher aus. Nach einem schnellen Konter und der Vorarbeit von Gjorgjev schlenzt der Brasilianer den Ball gekonnt in die weite Ecke.

Nach der Pause ist Xamax eher näher am Sieg, kurz vor Schluss vergibt Mafouta sogar eine Riesenchance. Aber das Remis der Zürcher ist nicht unverdient. Nikola Gjorgjev zu Nau: «Dieser Punkt hilft uns auf jeden Fall weiter.»

Und auf die Frage, ob GC jetzt aufsteigt sagt er: «Auf jeden Fall!»

Thun verliert...

Der FC Thun unterliegt zu Hause gegen Aarau. Mickael Almeida bringt die Gäste kurz vor der Pause mit einem herrlichen Treffer in Führung. Und nach einer guten Stunde sorgt der gleiche Spieler mit seinem zweiten Tor des Abends für die Entscheidung.

Thun kommt zwar durch den Treffer von Nicola Sutter zehn Minuten vor Schluss noch einmal ran. Doch der Ausgleich will nicht mehr gelingen. Im Gegenteil: Stojilkoviv trifft in der Nachspielzeit zum 3.1 für Aarau.

...GC hat es in der eigenen Hand

Das Rennen um den Aufstieg wird am letzten Spieltag entscheiden: Thun trifft auswärts auf den FC Wil, während GC zu Hause gegen den geretteten SC Kriens antreten darf. Sogar Aarau könnte mit einem hohe Sieg gegen Lausanne Ouchy noch die Barrage erreichen.

Die Runde im Überblick:

Xamax – GC 1:1
Thun – Aarau 1:3
Lausanne Ouchy – Wil 3:0
Kriens – Winterthur 3:0
Schaffhausen – Chiasso 1:1

Challenge LeagueSpSNUTorePkt
1.GC LogoGC36199860:4365
2.FC Thun LogoFC Thun361910757:4664
3.FC Stade LS Ouchy LogoFC Stade LS Ouchy361581357:3958
4.FC Schaffhausen LogoFC Schaffhausen3616101059:4658
5.FC Aarau LogoFC Aarau361712766:5958
6.FC Winterthur LogoFC Winterthur3611151050:5243
7.FC Wil LogoFC Wil361017943:5239
8.SC Kriens LogoSC Kriens369161140:4838
9.Neuchâtel Xamax LogoNeuchâtel Xamax361020636:5836
10.FC Chiasso LogoFC Chiasso36918935:6036

Mehr zum Thema:

Super League FC Thun FC Wil Xamax Krimi