Auswärts in Belfast feiert der Schweizer Meister FCZ den ersten Sieg unter Trainer Franco Foda. Und der könnte gleich Millionen in die Kasse spülen.
FCZ Linford Europa League
Der FCZ gewinnt das Qualifikations-Hinspiel der Europa League bei Linfield mit 2:0. - FCZ
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FCZ gewinnt in der dritten Europa-League-Qualifikationsrunde mit 2:0 bei Linfield.
  • Mit dem Playoff-Einzug wäre zumindest eine Europacup-Gruppenphase garantiert.
  • Das würde den Zürchern mehr als drei Millionen Franken in die Kasse spülen.

Die Erleichterung dürfte gross sein beim FCZ: Nach einem verpatzten Saisonstart feiert der Schweizer Meister am Donnerstag in Nordirland den ersten Saisonsieg. Im Hinspiel der Europa-League-Qualifikation gewinnen die Zürcher bei Linfield mit 2:0.

Gelingt dem FCZ der Einzug in die Europa League?

Für Neo-Trainer Franco Foda ist es der erste Pflichtspiel-Erfolg mit den Zürchern – und womöglich gleich ein wertvoller: Dank des Auswärtserfolges steht der FCZ mit einem Bein in einer Europacup-Gruppenphase. Und das rentiert sich in jedem Fall.

FCZ Linfield Europa League
Der FCZ gewinnt das Qualifikations-Hinspiel der Europa League bei Linfield mit 2:0. - FCZ

Setzt man sich gegen Linfield auch im Rückspiel durch, hat Zürich zumindest die Conference-League-Gruppenphase fixiert. Das würde drei Millionen Franken als Startprämie in die Vereinskasse spülen. Jeder Sieg in der Gruppenphase wäre eine weitere halbe Million wert.

FCZ darf von Europacup-Millionen träumen

Noch lukrativer wäre es aber, sollten Fodas Mannen den Einzug in die Europa League schaffen. Der Gegner im Playoff wäre Hearts of Midlothian aus Schottland – ein machbares Los für den Schweizer Meister.

FCZ Linfield Europa League
Der FCZ gewinnt das Qualifikations-Hinspiel der Europa League bei Linfield mit 2:0. - FCZ

Die Gruppenphase der Europa League würde den Zürchern eine Startprämie von 3,6 Millionen Franken einbringen. Für jeden Sieg kommen weitere 600'000 Franken dazu, für ein Remis immerhin noch 210'000 Franken.

Mit etwas Wehmut wird man in Zürich aber auf die verpasste Qualifikation zur Champions League blicken. Alleine für die Gruppenphase hätte man in der Königsklasse rund 15,5 Millionen Franken kassiert.

Mehr zum Thema:

Champions League Europa League Franken Trainer Playoff FC Zürich