FCB-Trainer Patrick Rahmen steht unmittelbar vor der Entlassung. Nau.ch-Chefredaktor Zbinden und Fussballchefreporter Wettstein im Gespräch.
FC Basel
War das 2:2 gegen GC das letzte Spiel von Patrick Rahmen als Trainer beim FC Basel? - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim FCB (2:2 gegen GC) steht Trainer Patrick Rahmen vor dem Rauswurf.
  • Der FCZ (3:1 gegen St. Gallen) geht mit sieben Punkten Vorsprung in die Winterpause.
  • YB setzt im Tessin ein Zeichen, gewinnt hoch mit 5:0.
  • Nau-Chefredaktor Zbinden und Fussball-Chefreporter Wettstein sprechen über die Vorrunde.

Nau.ch: Der FCB gibt gegen GC Punkte ab, David Degen will heute mit Trainer Patrick Rahmen sprechen. Das tönt nicht gut...

Mischi Wettstein: Da müssen wir leider nicht mehr gross darüber diskutieren. Nach den Aussagen von FCB-Besitzer David Degen ist es unmissverständlich, dass Rahmen gehen muss. Wenn Degen Meister wird, hat er alles richtig gemacht. Falls nicht, muss er über die Bücher und über seine eigene Ungeduld nachdenken. Sogar Klopp musste vier Jahre warten, ehe er mit Liverpool Meister wurde. Klar, wer zahlt, befiehlt. Basel wird aber nicht Meister, wenn sie Rahmen entlassen.

Mischi Wettstein
Heute ist Mischi Wettstein Fussball-Chefreporter bei Nau.ch. - Nau.ch

Micha Zbinden: So wie Degen spricht keiner, der seinen Trainer behalten will. Rahmen ist so gut wie weg. Klar, das Cup-Out gegen Carouge ist unentschuldbar. In der Liga ist Basel aber – im Gegensatz zu den letzten Jahren – voll dabei. Und der FCB überwintert sogar international. Ich frage mich, ob Degens Ansprüche nicht zu hoch sind? Zudem ist Rahmen ein Bebbi.... Wenn man auch ihn auch noch absägt, kommt das ganz schlecht an.

Nau.ch: Degen sagt im Sonntagsblick auch, dass der FCB das bessere Kader als YB besitzt. Hat er recht?

Wettstein: Ob Degen nach der ersten halben Stunde am letzten Mittwoch in Bern dasselbe gedacht hat? Jeder darf sich die Welt so anschauen, wie er will.

Zbinden: YB hat dem FCB im Direktduell die Limiten klar gezeigt. Wäre YB so effizient gewesen wie gestern im Tessin, hätte es für den FCB in Bern eine Kanterniederlage gegeben.

David Degen
Zu ungeduldig? David Degen wirbelt beim FCB weiter, kein Stein bleibt auf dem anderen. - Keystone

Nau.ch: YB scheint jedenfalls wieder im Strumpf zu sein: 5:0-Sieg in Lugano. Eure Meinung?

Zbinden: YB war in fast allen Spielen besser als der Gegner, eine sportliche Krise gab es nie. Wenn sie so effizient spielen wie gestern in Lugano, kann den Bernern keiner das Wasser reichen. Nur haben sie das in der Vorrunde viel zu wenig getan. Das wissen sie selbst.

Wettstein: Dieser Sieg vor der Winterpause war extrem wichtig für YB. Nach vier Meistertiteln in Folge stellt sich für mich nur eine Frage: Sind wirklich alle Spieler noch hungrig genug?

Nau.ch: In Zürich sind sie jedenfalls hungrig. Der FCZ führt nach der Vorrunde mit sieben Punkten Vorsprung. Reichts zum Titel?

Wettstein: Trotz FCZ-Herz wird es nicht reichen, obwohl Trainer André Breitenreiter einen tollen Job macht. Der FCZ hat soviel Glück mit seinen Last-Minute-Siegen. Acht Punkte tönt nach viel, es kann aber schnell gehen in der Rückrunde. Aber Zweiter ist doch auch gut.

Wer wird Meister?

Zbinden: YB hat 2009 vorgemacht, wie unter Vlado Petkovic sogar ein 13-Punkte-Vorsprung verspielt werden konnte… Wenn man aber einen solchen Lauf hat wie der FCZ, dann dreht man halt auch eine solche Partie wie gegen St. Gallen, die man nicht zwingend gewinnen muss. Aber: 12 Siege in 18 Spielen sind fantastisch, Gratulation! Jetzt schauen wir mal, ob der FCZ diese sackstarke Vorrunde wiederholen kann. Die braucht es zwingend, um Meister zu werden. Ich bin da eher skeptisch, wenn ich das Kader anschaue.

Micha Zbinden
Micha Zbinden ist Chefredaktor von Nau.ch. - Nau.ch

Nau.ch: Wieso? Ist das FCZ-Kader etwa nicht gut genug für den Titel?

Zbinden: Dieses Kader reicht nur, wenn sie wie bis anhin von Verletzungspech verschont bleiben. Skorer Assan Ceesay verpasst die ganze Vorbereitung, wird dem FCZ zu Beginn der Rückrunde fehlen, weil er mit Gambia den Afrika Cup* spielen wird. Wer ersetzt ihn?

Nau.ch: Sollten die FCZ-Verantwortlichen nicht alles daran setzen, Ceesay in der Schweiz zu halten?

Zbinden: Das ist vergebene Liebesmüh. Ceesay schoss Gambia selbst an den Afrika Cup und ist dort ein Volksheld. Er wird sich das Turnier in Kamerun für kein Geld der Welt entgehen lassen. Zudem muss er ja freigestellt werden. YB hat mit Ali Camara und Moumi Ngamaleu dasselbe Problem. Nur können sie das besser verkraften.

FCZ
Assan Ceesay (rechts) wird am Afrika Cup teilnehmen und dem FCZ fehlen. - Keystone

Nau.ch: Noch zum Schlusslicht. Mischi, Du hast ja am letzten Dienstag den Trainerwechsel in Luzern exklusiv auf Nau.ch verkündet. Wird Frick den FCL retten?

Wettstein: Der FCL hat alles richtig gemacht: Mario Frick ist jetzt zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Das Timing stimmt, unter ihm wird der FCL niemals absteigen.

* Der Africa Cup findet vom 9. Januar bis zum 6. Februar 2022 in Kamerun statt.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Zürich LogoFC Zürich18122443:2640
2.FC Basel LogoFC Basel1881938:1933
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1894543:2232
4.FC Lugano LogoFC Lugano1896325:2430
5.Servette LogoServette1877432:3325
6.GC LogoGC1855832:2623
7.FC Sion LogoFC Sion1869324:3521
8.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen18410422:3916
9.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport18210618:3712
10.FC Luzern LogoFC Luzern1819820:3611

Mehr zum Thema:

Liverpool Petkovic Trainer Wasser Liga GC BSC Young Boys FC Basel FC Zürich