Der FC Sion erspielt sich zwei weitere Rettungs-Chancen. Die Walliser dürfen nach dem Sieg gegen Basel wieder auf den Klassenerhalt hoffen.
Für Marco Walker ist erst ein Etappenziel erreicht. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Sion zieht den Kopf mit einem 4:0-Sieg über Basel vorerst aus der Abstiegs-Schlinge.
  • Am 27. und 30. Mai treffen die Walliser in der Barrage auf den FC Thun.

In letzter Minute gelingt dem FC Sion der wichtige Befreiungsschlag! Die Walliser gewinnen im Tourbillon gleich mit 4:0 gegen den FC Basel. Und weil Vaduz in Zürich taucht, darf man in Sion kurz durchatmen – der direkte Abstieg ist abgewendet.

FC Sion
Der FC Sion gewinnt gegen Basel klar. - Keystone

«Wir haben heute das absolute Minimum gemacht, das von uns gefragt war. Es ist alles aufgegangen», bestätigt Trainer Marco Walker. «Jetzt haben wir uns diese beiden Spiele gesichert.»

Wer setzt sich in der Barrage durch?

Mit den beiden Spielen meint Marco Walker die Barrage – und da geht es nächste Woche zweimal gegen Thun. Mit einer Leistung wie gegen Basel ist man durch, oder? «Wir müssen unsere Leistung von heute jetzt zweimal bestätigen», warnt Walker.

Kein Risiko mit Tosetti beim FC Sion

Einer, der den Barrage-Gegner in- und auswändig kennt, ist Ex-Thuner Matteo Tosetti. Doch der muss sich nach rund 65 Minuten verletzt auswechseln lassen. Verpasst er etwa die wichtigsten Spiele der Saison?

Die Sorgen der Sion-Fans sind unbegründet: Matteo Tosettis Auswechslung war eine Vorsichtsmassnahme. - Nau.ch

«Es wird kein Problem geben. Ich lief am Limit und wollte keine Verletzung riskieren», so Tosetti. «Da muss man auch mal clever sein vor der Barrage, darum ging ich raus», gibt er Entwarnung.

Enttäuschung beim FC Basel

In den ersten acht Spielen hat Patrick Rahmen nur gegen YB verloren, führt sein Team auf Platz zwei. Zum Abschluss der Saison setzt es jetzt für den FCB-Trainer eine ziemliche Klatsche gegen den FC Sion.

Patrick Rahmen hätte sich mehr von seinen Mannen erwartet. - Nau.ch

«Ich habe mir den Abschluss anders vorgestellt», so Rahmen. «Ich bin enttäuscht vom Resultat, aber auch teilweise von der Leistung. Wir konnten nicht die letzte Konsequenz auf den Platz bringen.»

Trotzdem: «Wir haben in der ersten Halbzeit zwei grosse Chancen, dominieren die Partie», so Rahmen. Das Resultat sei aber deutlich – und das wolle er auch nicht schönreden.

Die letzte Runde in der Übersicht

Lausanne-Sport - BSC YB 2:4
FC Luzern - FC Lugano 1:2
Servette FC - FC St. Gallen 1:2
FC Sion - FC Basel 4:0
FC Zürich - FC Vaduz 4:1

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys36252974:2984
2.FC Basel LogoFC Basel361513860:5353
3.Servette LogoServette361414845:5650
4.FC Lugano LogoFC Lugano3612111340:4249
5.FC Luzern LogoFC Luzern3612141062:5946
6.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport3612141052:5546
7.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen3611141145:4844
8.FC Zürich LogoFC Zürich3611151053:5743
9.FC Sion LogoFC Sion368141448:5838
10.FC Vaduz LogoFC Vaduz36918936:5836

Mehr zum Thema:

FC St.Gallen Servette FC FC Zürich FC Lugano FC Luzern FC Basel FC Vaduz BSC Young Boys FC Sion Trainer