Zinédine Zidane wird Real Madrid per sofort verlassen. Als Ersatz für den Franzosen werden Antonio Conte und Masssimo Allegri gehandelt.
Zinédine Zidane
Zinédine Zidane wird die Madrilenen, trotz Vertag bis 2022, frühzeitig verlassen. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Zinédine Zidane wird den spanischen Rekordmeister verlassen.
  • Mit Real Madrid hat der 48-jährige diese Saison den Ligatitel verpasst.
  • Es war die insgesamt zweite Amtszeit des Franzosen bei den «Los Blancos».

Zinédine Zidanes Abschied als Trainer beim spanischen Fussball-Rekordmeister Real Madrid ist nach einigem Hin und Her beschlossene Sache. Das meldete die dem Klub nahestehende Sport-Tageszeitung «As» in der Nacht auf Donnerstag.

Am Donnerstag zieht Real Madrid dann nach. Und vermeldet die Trennung als perfekt.

«Zidane ist einer der grossen Mythen von Real Madrid. Und seine Legende geht über das hinaus, was er als Trainer und Spieler für unseren Verein geleistet hat». Das teilt der Klub Donnerstagmittag mit.

Zidanes Nachfolger gesucht

Als Nachfolger wird nun auch der Italiener Antonio Conte gehandelt. Der Scudetto-Trainer hatte am Mittwoch seinen Abgang bei Inter Mailand offiziell gemacht.

Zinédine Zidane
Zinédine Zidane gewann als erster Trainer der Fussballgeschichte drei Mal in Serie die Champions League. - keystone

Zinédine Zidane hatte in der abgelaufenen Saison mit Real den Titel in La Liga verpasst. Die Spekulationen um einen beschlossenen Abschied vom Rekordmeister waren aber schon vor Saisonende aufgekommen.

Mehr zum Thema:

Antonio Conte Inter Mailand La Liga Liga Trainer Real Madrid Zinedine Zidane