Erstmals seit 2014 ist Atlético Madrid wieder spanischer Meister. Die Rojiblancos lassen am Ende Erzrivale Real Madrid um vier Punkte hinter sich.
Atletico Madrid
Atletico-Goalgetter Luis Suarez jubelt nach seinem Treffer zum 2:1 im Spiel gegen Real Valladolid. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die spanischen Meisterschaft ist am letzten Spieltag entschieden worden.
  • Atlético Madrid krönt sich zum 11. Mal in der Klubgeschichte zum Meister.
  • Real Madrid gewinnt zuhause gegen Villarreal mit 2:1.

Was für ein Herzschlag-Final in der spanischen Meisterschaft! Am Ende steht Atlético Madrid dank eines 2:1-Erfolgs gegen Valladolid auf dem Thron.

Damit lässt das Team von Trainer Diego Simeone Stadt- und Erzrivale Real Madrid hinter sich. Den Königlichen fehlen nach dem 2:1-Sieg gegen Villarreal zwei Punkte auf den frischgebackenen Champion.

Fast zeitgleich kassieren die beiden Madrider Klub am entscheidenden Spieltag einen Gegentreffer. Oscar Plano bringt Valladolid gegen Atlético in der 18. Minute in Führung, Villareals Yeremi Pino schiesst in der 20. Minute das 1:0 gegen Real.

Real Madrid FC Villarreal
Die Spieler vom FC Villarreal jubeln nach dem Führungstreffer gegen Real Madrid. - dpa

Anschliessend rennen beide Teams lange dem Rückstand hinterher. Vor dem Seitenwechsel fällt in keiner der beiden Partien ein Treffer.

Nach der Pause überschlagen sich die Ereignis wieder parallel. Zuerst gleicht Karim Benzema (56') für Real vermeintlich aus – doch der Video-Schiri entscheidet nach langer Konsultation auf Abseits.

Real Madrid FC Villarreal
Karim Benzema von Real Madrid gestikuliert während des Spiels. - dpa

Und genau zu diesem Zeitpunkt fällt in Valladolid ein Tor: Angel Correa trifft nach herrlichem Solo schnörkellos zum 1:1. Und nur zehn Minuten später bringt Luis Suarez Atléti in Führung.

Kurz vor Schluss keimt doch noch etwas Spannung auf, weil Benzema doch noch zu seinem Treffer kommt. Der französische Internationale trifft herrlich zum Ausgleich. Und Luka Modric (92') schiesst Real sogar noch zum späten Sieg, der allerdings wenig bringt.

Barça ringt Eibar nieder

Bereits vor einer Woche aus dem Titelrennen verabschiedet hat sich der FC Barcelona. Die Katalanen mussten gegen Celta Vigo eine 1:2-Pleite einstecken.

Immerhin den Saisonabschluss gestaltet die Mannschaft von Ronald Koeman versöhnlich. Barça gewinnt auswärts bei Schlusslicht Eibar mit 1:0.

La LigaSpSNUTorePkt
1.Atlético Madrid LogoAtlético Madrid38264867:2586
2.Real Madrid LogoReal Madrid38254967:2884
3.FC Barcelona LogoFC Barcelona38247785:3879
4.FC Sevilla LogoFC Sevilla38249553:3377
5.Real Sociedad LogoReal Sociedad3817101159:3862
6.Betis Sevilla LogoBetis Sevilla3817111050:5061
7.FC Villarreal LogoFC Villarreal3815101360:4458
8.Celta Vigo LogoCelta Vigo3814131155:5753
9.Granada CF LogoGranada CF381318747:6546
10.Athletic Bilbao LogoAthletic Bilbao3811141346:4246
11.CA Osasuna LogoCA Osasuna3811161137:4844
12.Cádiz LogoCádiz3811161136:5844
13.FC Valencia LogoFC Valencia3810151350:5343
14.UD Levante LogoUD Levante389151446:5741
15.FC Getafe LogoFC Getafe389181128:4338
16.Deportivo Alavés LogoDeportivo Alavés389181136:5738
17.Elche LogoElche388181234:5536
18.SD Huesca LogoSD Huesca387181334:5334
19.Real Valladolid LogoReal Valladolid385171634:5731
20.SD Eibar LogoSD Eibar386201229:5230

Mehr zum Thema:

Ronald Koeman Karim Benzema FC Barcelona Real Madrid Luis Suarez Luka Modric Celta Vigo Trainer