Für Meister YB steht heute die eminent wichtige Partie gegen Villarreal auf dem Programm. Vom gegnerischen Trainer gibt es im Vorfeld lobende Worte.
YB
Ob Gelb-Schwarz beim Auswärtsspiel in Villarreal jubeln kann? - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • YB trifft heute um 21 Uhr in der Champions League auf Villarreal.
  • Für beide Mannschaft ist das vierte Gruppenspiel von grosser Bedeutung.
  • Villarreal-Coach Unai Emery will den Gegner nicht unterschätzen.

Ohne die verletzten Camara, Zesiger, Lustenberger, von Ballmoos und Kanga ist YB am Montag von Belp nach Villarreal gereist. Nur gerade 24,3 Jahre alt ist der 23-köpfige Berner Kader im Schnitt.

Für Gelb-Schwarz geht es im vierten Gruppenspiel der Champions League um viel. Bei einer Niederlage wäre das Erreichen des Achtelfinals so gut wie unmöglich. Und auch die Spanier brauchen Punkte, wollen sie in der Königsklasse überwintern.

Unai Emery
Villarreal-Coach Unai Emery erwartet eine schwierige Aufgabe gegen YB. - keystone

Unai Emery, Trainer des «gelben U-Boots», sagt im Vorfeld: «Wenn wir morgen unser Spiel gewinnen, sind wir mindestens Zweiter, vielleicht sogar Erster. Das ist die Herausforderung.»

Champions League Gr. FSpSNUTorePkt
1.Manchester United LogoManchester United631211:811
2.FC Villarreal LogoFC Villarreal632112:910
3.Atalanta Bergamo LogoAtalanta Bergamo612312:136
4.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys61327:125

«Wichtiges Spiel – auch für YB»

Und der 49-Jährige findet lobende Worte: «Die Young Boys sind eine gute Mannschaft mit Nationalspielern und einem tollen Trainer. Sie sind sehr motiviert und haben gute Leistungen gezeigt.» Er warnt dabei vor allem von den schnellen Spielern der Berner.

YB
Beim Hinspiel gegen Villarreal in Bern musste YB eine klare 1:4-Niederlage einstecken. - keystone

Beim 4:1-Sieg im Hinspiel in Bern habe man ein überzeugendes Ergebnis geholt. «Aber wir mussten uns reinhängen», so Emery. «Für sie ist das Spiel auch sehr wichtig. Wir kennen uns, wir haben schon gegeneinander gespielt.»

Kann YB gegen Villarreal gewinnen?

Mehr zum Thema:

Champions League BSC Young Boys Trainer Unai Emery