Manchester United kassiert in Bern eine überraschende Niederlage gegen YB. Trotzdem sprechen Kapitän Maguire und Trainer Solskjaer von guter Abwehrarbeit.
Harry Maguire und Ole Gunnar Solskjaer sprechen an der PK über das Spiel gegen YB. - BSC Young Boys

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Red Devils kassieren zum Champions-League-Auftakt in Bern die erste Saisonniederlage.
  • Trotzdem sind Kapitän und Trainer mit der Leistung in Halbzeit zwei nicht unzufrieden.
  • Die Schlüsselmomente sind für sie zwei individuelle Fehler – mangelnde Disziplin!

Es ist unglaublich: Manchester United kassiert in Bern die erste Niederlage der Saison. Als Leader der Premier League – der vermeintlich besten Liga der Welt – unterliegen sie beim Schweizer Meister 1:2. Während YB einen der grössten Siege in der Clubhistorie feiert, reden die United-Stars ihre Leistung schön.

Maguire: Nach der Pause eigentlich besser verteidigt

Nach dem Spiel stellt sich Kapitän Harry Maguire den Medien. Der Abwehrchef von Manchester United spricht von einer «grossen Enttäuschung». Es gebe aber noch genügend Zeit, um darauf zu reagieren. Über die eigene Leistung redet er sogar positiv.

Harry Maguire
United-Kapitän Harry Maguire wurde gegen YB in der Abwehr stark beschäftigt. (Hier im Duell mit Elia) - keystone

«Wir haben eigentlich solide verteidigt. Am Ende der ersten Halbzeit konnten wir die Querpässe und Flanken von YB nicht unterbinden. Nach der Pause haben wir – auch durch die taktische Umstellung – besser verteidigt.»

Auch ohne Ballbesitz hätten sie das Spiel gut im Griff gehabt, findet Maguire. «Die Tore fallen dann sehr unglücklich.» Allerdings: Die Engländer sind zu Zehnt klar unterlegen, die Torschussstatistik zeigt am Ende ein 19:2 für YB.

Manchester United von individuellen Fehlern ausgebremst

Maguire kommt nicht um die Rote Karte von Wan-Bissaka und den Fehlpass von Lingard vor dem 2:1 als Schlüsselmomente herum.

Der 28-Jährige sagt: «Disziplin ist ein grosser Teil im Fussball. Wenn das ein K.o.-Spiel gewesen wäre, scheiden wir wegen dieser Fehler aus.» Der englische Nationalspieler kritisiert also die teilweise fehlende Disziplin.

Übersteht YB die Champions-League-Gruppenphase?

Trotzdem sagt Maguire auch, dass jeder Fussballspieler manchmal Fehler macht. Deshalb nimmt er auch Lingard in Schutz. Der Kapitän ist sich sicher, dass Jesse daraus lernen und eine Reaktion zeigen wird.

«Auf höchstem Level werden solche Fehler bestraft»

Trainer Ole Gunnar Solskjaer schlägt in die gleiche Kerbe wie sein Kapitän. Er findet, dass sein Team in der zweiten Halbzeit einen guten Job gemacht hat. Aber natürlich sei die Disziplin sehr entscheidend. Im Normalfall sei gerade Wan-Bissaka eigentlich ein sehr zuverlässiger Spieler.

Aaron Wan-Bissaka
Dafür sieht Aaron Wan-Bissaka Rot. Gemäss Solsjaker war das Einsteigen nicht rücksichtslos – kann man wohl auch anders sehen. - Keystone

Die Rote Karte findet der Trainer verständlich, obwohl es kein rücksichtsloses Einsteigen gewesen sei. Auch Jesse habe bei seinem Fehlpass eigentlich eine gute Absicht gehabt, den Rückpass aber schludrig ausgeführt. «Das ist das höchste Level im Fussball. Da werden solche Fehler eben bestraft.»

Solskjaer erklärt Ronaldo-Auswechslung

Der Trainer muss nach dem Spiel Kritik einstecken, weil er Bruno Fernandes und Cristiano Ronaldo vorzeitig auswechselt. Er erklärt, beide seien am letzten Wochenende und auch gegen YB viel gerannt, deshalb habe er sie vom Feld genommen. «Wir wollten Nemanjas Matic' Erfahrung und Jesse Lingards frische Beine auf dem Feld.»

Solskjaer Ronaldo
Ole Gunnar Solskjaer nahm die Portugiesen Cristiano Ronaldo und Bruno Fernandes vorzeitig vom Feld. Ein Fehler? - Keystone

Genau wie sein Kapitän ist aber auch für den Trainer nach der Auftaktniederlage noch nicht aller Tage Abend. In den nächsten fünf Spielen rechnet Solskjaer mit zehn oder zwölf Punkten, die es für Weiterkommen braucht. Den ersten Schritt dazu kann Manchester United in zwei Wochen beim Heimspiel gegen Villarreal machen.

Mehr zum Thema:

Manchester United Ronaldo Premier League Trainer Liga BSC Young Boys