Bei der Partie von Chicago Fire gegen Atlanta United erzielte Xherdan Shaqiri das vermeintlich einzige Tor der Partie – doch der VAR hatte etwas dagegen.
Xherdan Shaqiri
Xherdan Shaqiri im Dress von Chicago Fire. (Archivbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Chicago Fire spielt zuhause gegen Atlanta United 0:0-Unentschieden.
  • Das vermeintlich einzige Tor der Partie gelang Xherdan Shaqiri.
  • Doch das 1:0 durch den Schweizer wurde vom Videoschiri aberkannt.

Chicago Fire kommt im Spiel gegen Atlanta United nicht über ein 0:0 hinaus. Beide Mannschaften zeigen während des gesamten Matchs eine hervorragende Verteidigung. Chancen für beide Teams waren rar gesät – das Resultat daher gerechtfertigt.

Atlanta greift Xherdan Shaqiri früh an und gibt dem Schweizer Schlüsselspieler von Chicago kaum Platz. Der Frust ist dem Nati-Star anzusehen und schlägt sich in einer Gelben Karte nieder. Die beste Chance im ganzen Spiel hat aber trotzdem Shaqiri.

Shaqiri bei Chicago - eine gute Entscheidung des Schweizers?

In der 54. Minute schiesst er nämlich das vermeintliche 1:0, als er eine Flanke von Miguel Navarro in der rechten Ecke platziert. Doch der VAR macht dem Nati-Star einen Strich durch die Rechnung: Xherdan Shaqiri steht beim Pass von Navarro im Abseits.

So bleibt es schliesslich bei der torlosen Partie und Chicago Fire kann beim Heimspiel nur einen Punkt mitnehmen. Das Team steht somit auf dem achten Zwischenrang und hat weiter Chancen auf einen Play-off-Platz.

Mehr zum Thema:

Xherdan Shaqiri