Das Starterfeld an der WM 2022 verspricht eine weitere Ansammlung von Top-Stars. Hier stellen wir einige der Weltklasse-Spieler der WM in Katar vor.
Lionel Messi WM 2022
Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappé treten an der WM 2022 gegeneinander an. Alle drei haben Titel-Ambitionen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • An der WM 2022 kämpfen wieder viele Weltstars um den Weltmeistertitel.
  • Allen voran Lionel Messi und Neymar wollen die wichtige Trophäe endlich gewinnen.
  • Andere Stars wie Mbappé, Pogba, Müller oder Neuer streben den zweiten Streich an.

Die Weltmeisterschaft ist das wichtigste Turnier von Nationalmannschaften. Nur alle vier Jahre gibt es einen neuen Weltmeister – entsprechend wertvoll ist der Titel im Trophäen-Schrank. Und: Im Gegensatz zu nationalen Pokalen, hat jeder die theoretische Chance Weltmeister zu werden.

Auch an der WM 2022 in Katar streiten sich wieder viele absolute Top-Stars des Weltfussballs um den Weltmeistertitel. Einige davon haben den Pokal bereits geholt, andere wollen ihn unbedingt zum ersten Mal gewinnen.

Lionel Messi (Argentinien)

Lionel Messi WM 2022
2014 fehlte wenig. Holt Lionel Messi nach der Copa nun auch die Weltmeisterschaft? - keystone

Allen voran gehört Lionel Messi zu den Aushängeschildern der WM in Katar. Für den Argentinier ist es mit 35 Jahren wohl die letzte Chance noch einen Weltmeistertitel zu gewinnen. 2014 war er mit Argentinien bereits im Final, diesmal will der Copa-América-Sieger bis zum Titel durchmarschieren.

Der Kapitän hat bereits 2005 in der argentinischen Nationalmannschaft debütiert. Seither hat er in 158 Spielen 80 Tore für sein Heimatland erzielt. Nach dem enttäuschenden Achtelfinal-Out 2018 will er sein Team nun zum Titel führen. Aber ist Argentinien dafür stark genug?

Neymar (Brasilien)

Neymar WM 2022
Neymar strebt an der WM 2022 den nächsten grossen Erfolg mit Brasilien an. - Keystone

Natürlich gehört auch Messis PSG-Sturmkollege Neymar zu den heissen Titelanwärtern. Auch beim 29-Jährigen fehlt der WM-Pokal noch in seiner Titelsammlung. Diese umfasst bisher eine Champions-League-Trophäe, zwei La-Liga-Titel, drei Ligue-1-Pokale und die Fifa-Club-WM.

Auf Nationalmannschaftsebene konnte Neymar den Confederations-Cup und Olympia gewinnen. Nun visiert der 116-fache Nationalspieler den grösstmöglichen Titel an. Dafür muss er sein Tore-Konto von 70 aber noch weiter ausbauen.

Kylian Mbappé (Frankreich)

Kylian Mbappé
Kylian Mbappé ist schon Weltmeister. In Katar will er den Titel verteidigen. - Keystone

Mindestens ebensoviele Weltstars als Mitspieler hat Kylian Mbappé bei Frankreich. Der junge Mann peilt bereits seinen zweiten WM-Titel an. Mit erst 23 Jahren wurde er in Frankreich schon viermal Meister und dreimal Pokalsieger.

Der Titelhunger des Angreifers scheint aber auch weiter nicht stillbar zu sein. Er selbst sorgt mit Geschwindigkeit, Spielwitz und Übersicht dafür, dass seine Mannschaft Erfolg hat. Für Frankreich hat er es damit in 53 Spielen auf 24 Tore und 20 Vorlagen gebracht.

Harry Kane (England)

Harry Kane WM 2022
An der Euro 2020 noch knapp gescheitert. Holt Harry Kane mit England diesmal den Sieg? - Keystone

Mit Harry Kane zählt auch ein Spieler zu den Top-Stars der WM, bei dem der Trophäenschrank noch leer ist. Als Stürmer der ewig titellosen Spurs jagt der 29-Jährige vergeblich grossen Titeln nach. Nun soll seine triste Bilanz ausgerechnet mit dem WM-Titel aufgebessert werden.

Damit dies gelingt, muss Kane in Katar zur Hochform auflaufen. Er ist Kapitän der Three Lions und das Team ist auf seine Tore angewiesen. Er weist im Nationalmannschafts-Trikot bisher eine Bilanz von 48 Toren in 67 Spielen auf.

Romelu Lukaku (Belgien)

Romelu Lukaku
Wie ein unaufhaltsamer Güterzug steuert Romelu Lukaku jeweils aufs Tor zu. Belgien ist auf seine Qualität angewiesen. - Keystone

In Belgien setzt man wie in den letzten Jahren auf die Tore von Stürmerstar Romelu Lukaku. Der 29-jährige Chelsea-Angreifer ist mit 68 Toren in 101 Länderspielen bereits Rekordtorschütze der «Roten Teufel. Der bullige Angreifer beeindruckt mit seinem Tempo und seiner Kaltschnäuzigkeit im Abschluss.

Während er auf Klubebene bereits Meistertitel in Belgien und Italien gesammelt hat, ging er im Nationaldress bisher leer aus. Die «goldene Generation» um die Stars Lukaku, De Bruyne und Hazard dürften in Katar zu ihrer letzten WM-Chance kommen.

Karim Benzema (Frankreich)

Karim Benzema WM 2022
Karim Benzema ist zurück im französischen Nationalteam und will nun auch noch einen WM-Titel erleben. - keystone

Seit 2021 ist Karim Benzema zurück im französischen Nationalteam. Wie bei Real Madrid sorgt er auch bei «Les Bleus» seither für Tore. Der vierfache Champions-League-Gewinner verpasste die WM 2018 und dürfte daher besonders hungrig auf die Titelverteidigung der Franzosen sein.

Im Nationaldress traf der Stürmer in 94 Einsätzen bisher 36 Mal. Bei Real Madrid steht er mit 202 Toren in der ewigen Torschützenrangliste auf Rang 4. Mit 34 Jahren wird die WM in Katar wohl seine letzte sein.

Lautaro Martinez (Argentinien)

Lautaro Martinez WM 2022
Lautaro Martinez will Argentinien auch an der WM 2022 jubeln lassen. - Keystone

Die Offensive der Argentinier ist auch abseits von Lionel Messi gut bestückt – unter anderem mit Lautaro Martinez. Der schnelle Stürmer läuft seit 2018 bei Inter Mailand auf und hat sich dort zu einem Welt-Star entwickelt. Unter anderem hatte er am Serie-A-Titel 20/21 mit 27 Skorerpunkten grossen Anteil.

Auch beim Copa-América-Sieg der Argentinier war Martinez mit dabei und steuerte drei Tore bei. Insgesamt steht der 25-Jährige bei 17 Treffern und fünf Assists in 35 Länderspielen.

Raheem Sterling (England)

Raheem Sterling
Raheem Sterling gehört zu den Offensiv-Waffen von Gareth Southgate und den Three Lions. - Keystone

Raheem Sterling erlebte ein nicht ganz einfaches Jahr 2021. Der 27-jährige Engländer verpasst mit Manchester City den langersehnten Gewinn der Champions League. Nur wenig später muss Sterling auch im EM-Final als Verlierer vom Platz. Die Wichtigkeit von Raheem Sterling bei den «Three Lions» ist aber weiter unumstritten.

Der dreifache englische Meister will seinem Land helfen, nach dem WM-Halbfinal und dem EM-Final nun endliche einen Titel zu gewinnen. Mit einem eingespielten Team um verschiedene Premier-League-Stars stehen die Chancen besser als auch schon.

Thomas Müller (Deutschland)

Thomas Müller
Thomas Müller ist ein unaufhaltsamer Antreiber mit nicht stillbarem Erfolgshunger. - Keystone

Mit Bayern München spielt Eigengewächs Thomas Müller seit über einem Jahrzehnt auf Spitzen-Niveau. Dabei hat der Offensivmann zehnmal die deutsche Meisterschale geholt und sechsmal den DFB-Pokal gewonnen. Dazu kommen zwei Champions-League-Siege und der Weltmeistertitel 2014.

In der DFB-Elf verbuchte er bisher 82 Skorerpunkte in 110 Spielen. Die Weltmeisterschaft liegt ihm besonders: In diesem Wettbewerb steht er bei zehn Toren und sechs Vorlagen in 16 Spielen.

Kingsley Coman (Frankreich)

Kingsley Coman
Der wirblige Kingsley Coman könnte in der Frankreich-Offensive diesmal eine wichtige Rolle einnehmen. - Keystone

Bayern-Aussenläufer Kingsley Coman geht mit Frankreich auf Mission Titelverteidigung. Er selbst war beim Titel vor vier Jahren aber nicht dabei, weshalb er umso motivierter sein dürfte.

Mit sechs Bundesliga-Meisterschalen, drei DFB-Pokal-Siegen, zwei Ligue-1-Meisterschaften und der Champions-League-Trophäe hat er doch schon einiges gewonnen. Nun soll für den 36-fachen Nationalspieler der erste Titel mit der Équipe Tricolore her. Für den verletzungsanfälligen 26-Jährigen wird es die erste WM-Teilnahme.

Pedri (Spanien)

Pedri Spanien WM 2022
Der kleine und junge Pedri ist mit seiner hervorragenden Technik ein wichtiger Baustein im spanischen Team. - Keystone

Erst während der WM in Katar wird Pedri 20 Jahre alt. Trotzdem gehört er bereits zu den Stars des Turniers. Bei Barcelona ist der Mittelfeldspieler bereits zu einem absoluten Schlüsselspieler geworden. Aus dem Team der Katalanen ist er nicht mehr wegzudenken.

Ausserdem hat er für die spanische Nationalelf schon zehn Spiele absolviert. An der Euro 2020 stand er in allen sechs Spielen in der Startformation. Auch an der WM 2022 beruhen die Hoffnungen dem Spanier auf dem Youngster.

Kevin De Bruyne (Belgien)

Kevin De Bruyne
Kevin De Bruyne ist als Kapitän der Schlüsselspieler bei Belgiens Nationalteam. - Keystone

Sowohl bei Manchester City unter Pep Guardiola als auch bei Belgien unter Roberto Martinez ist Kevin De Bruyne ein Schlüsselspieler. Bei beiden ist er der Dreh- und Angelpunkt im Spiel nach vorne.

Bei drei Premier-League-Titeln nahm der kreative Kopf eine entscheidende Rolle ein. Für Belgien schaffte er es in 88 Pflichtspielen auf sagenhafte 23 Tore und 45 Vorlagen. Nach dem dritten Platz vor drei Jahren, strebt er mit Belgien nun nach dem grossen Coup.

Luka Modric (Kroatien)

Luka Modric WM 2022
Kann Luka Modric mit Kroatien das Kunststück von 2018 wiederholen? Es ist wohl seine letzte Chance. - Keystone

Bei der WM 2022 ist Luka Modric schon 37 Jahre alt. Trotzdem ist der Altstar für Kroatien weiterhin extrem wichtig. Der Kapitän ist mit 145 Länderspielen längst eine Legende bei den Kroaten. Am Durchmarsch bis in den Final der letzten WM hatte der zentrale Mittelfeldspieler grossen Anteil.

Nun soll der Real-Star bei seiner letzten Weltmeisterschaft nochmal über sich hinauswachsen. Als je vierfacher Champions-League-Sieger und Fifa-Klub-Weltmeister weiss er jedenfalls, wie man internationale Titel gewinnt.

Paul Pogba (Frankreich)

Paul Pogba
Auch der amtierende Weltmeister-Strippenzieher Paul Pogba ist an der WM 2022 wieder dabei. - Keystone

Zu den Stars der WM 2022 gehört auch Paul Pogba. Mit 29 Jahren ist der Schlacks an der WM in Katar im besten Fussball-Alter. Wie beim letzten Weltmeistertitel wird der Mittelfeldspieler dabei erneut eine absolute Schlüsselrolle einnehmen.

Er weist schon ganze 89 Länderspiele Erfahrung auf. Ausserdem hat Pogba vier italienische Meister- und zwei Cup-Titel vorzuweisen. In England hat er bisher lediglich die Europa League und zweimal den Ligapokal gewonnen.

N'Golo Kanté (Frankreich)

N'Golo Kanté
N'Golo Kanté wird mit seiner Zweikampfstärke für Frankreich auch an der WM 2022 entscheidend sein. - Keystone

Neben Paul Pogba läuft in der französischen Nationalmannschaft N'Golo Kanté auf. Der kleine Dauerbrenner wird mit 31 Jahren seinen zweiten WM-Titel anstreben. Bei diesem werden die Franzosen auf die grenzenlose Energie von Kanté angewiesen sein.

Der 1,68-Meter-Mittelfeldmann hat bisher 51 Spiele für die Franzosen bestritten. Ausserdem bringt er als zweifacher englischer Meister, Champions- und Europa-League-Sieger eine gewisse Titelerfahrung mit.

Joshua Kimmich (Deutschland)

Joshua Kimmich
Joshua Kimmich hat sich bei Bayern zu einem Weltklasse-Mittelfeldspieler mit guter Übersicht und unbändigem Willen entwickelt. - Keystone

Beim Weltmeistertitel 2014 war er noch zu jung, bei der WM in Katar wird Kimmich aber ein Führungsspieler sein. Mit 27 Jahren strebt er nach seiner ersten grossen Trophäe mit der DFB-Elf – bisher ist er lediglich Confederations-Cup-Sieger.

Daneben ist der Bayern-Mittelfeldmann mit sechs Bundesliga- und drei DFB-Pokal-Titeln gut ausgestattet. Auch die Champions League hat er schon gewonnen. Mit seinem unglaublichen Ehrgeiz wird er für das Team von Hansi Flick an der WM 2022 entscheidend.

Leon Goretzka (Deutschland)

Leon Goretzka
Leon Goretzka will mit Deutschland an der WM 2022 wieder jubeln können. - Keystone

Auch Kimmichs kongenialer Partner im DFB- und Bayern-Mittelfeld gehört längst zur Elite des Weltfussballs. Beim Champions-League-Sieg, drei Meistertiteln und zwei DFB-Pokalsiegen spielte Leon Goretzka jeweils neben dem gleichaltrigen Kimmich.

Auch beim Sieg am Confederations Cup war Goretzka mit dabei. Der physisch starke Mittelfeldmann hat sich stets weiterentwickelt und gehört zu den besten Box-to-Box-Spielern der Welt. Für Deutschland hat er in 41 Länderspielen 14 Tore erzielt und elf Vorlagen verbucht.

Simon Kjaer (Dänemark)

Simon Kjaer
Simon Kjaer führt die starken Dänen als robuster Verteidiger und Kapitän an die WM 2022. - Keystone

Die Dänen haben an der Euro 2020 mit dem Halbfinal-Einzug alle überrascht. Auch dort war erst in der Verlängerung Endstation. Zuvor hatte das Team um Kapitän Simon Kjaer den Kollaps von Star-Spieler Christian Eriksen verkraften müssen.

Nach einer bockstarken Qualifikation greifen die Dänen nun an der WM in Katar erneut an. Dabei geht der noch titellose Milan-Verteidiger als Führungsspieler voran. Der bei der WM 33-Jährige weist schon 119 Länderspiele Erfahrung auf.

Trend Alexander-Arnold (England)

Trend Alexander-Arnold
Trend Alexander-Arnold könnte mit seinem Offensivdrang auch in Katar für Gefahr beim Gegner sorgen. - Keystone

Auf der Position des rechten Aussenverteidigers muss sich Gareth Southgate keine grossen Sorgen machen. Mit Trend Alexander-Arnold und Reece James stehen ihm zwei der besten Spieler auf dieser Position zur Verfügung. Der mit 24 Jahren etwas routiniertere Alexander-Arnold könnte in Katar aber den Vorzug erhalten.

Er ist bei Liverpool seit Jahren unverzichtbar. Mit seinen Läufen über die Aussenbahn und gefährlichen Hereingaben ist er brandgefährlich. So könnte der Champions- und Premier-League-Sieger auch für die Engländer eine Waffe sein. Bisher kommt er erst auf 16 Länderspiele mit fünf Skorern.

Marquinhos (Brasilien)

Marquinhos
Marquinhos ist nicht nur PSG-Kapitän sondern auch für Brasilien ein wichtiger Führungsspieler. - Keystone

Die Brasilianersind nicht nur offensiv gut aufgestellt, sondern haben mit Marquinhos auch einen der weltbesten Verteidiger. Beim Star-Ensemble von Paris Saint-Germain ist er der Kapitän. Der 28-Jährige weist ausserdem schon die Erfahrung von über 400 Profi-Spielen auf.

Mit PSG hat er sechsmal die französische Meisterschaft und sechsmal den Cup gewonnen. Ausserdem holte er mit Brasilien eine Olympia-Goldmedaille. Auch in Brasilien wurde er schon Meister und die Copa-América hat der 64-fache Nationalspieler auch gewonnen. Nun fehlt eigentlich nur noch der Weltmeistertitel.

Raphael Varane (Frankreich)

Raphael Varane
Raphael Varane ist bereits Europameister. In Katar strebt der Innenverteidiger den nächsten Streich an. - Keystone

Bei Real Madrid bildete Raphael Varane über Jahre hinweg ein beinahe unüberwindbares Innenverteidiger-Duo mit Sergio Ramos. Mittlerweile verteidigt der Franzose aber für Manchester United in der Premier League. In der Nationalelf bleibt er wie beim Weltmeistertitel 2018 Abwehrchef.

Mit 83 Länderspielen weist der 29-Jährige durchaus auch schon einige Erfahrung auf. Ausserdem ist er als vierfacher Champions-League-Gewinner ein echter Titel-Hamsterer. Die Fifa-Club-Weltmeisterschaft hat er genauso oft gewonnen, LaLiga und den spanischen Pokal jeweils dreimal.

Antonio Rüdiger (Deutschland)

Antonio Rüdiger
Antonio Rüdiger ist ein beinharter Verteidiger der bei Chelsea in den letzten Jahren den Schritt zur Weltklasse geschafft hat. - Keystone

Unter Thomas Tuchel hat sich Antonio Rüdiger klammheimlich zu einem Verteidiger von Weltklasse-Format gemausert. Bei den Blues ist der Deutsche zu einem Teamleader geworden. Durch seine unerschrockene Art und die resoluten Zweikämpfe wird er von den Chelsea-Fans geliebt. In der Nationalmannschaft muss sich der Innenverteidiger aber erst noch beweisen.

An der WM 2022 bekommt er mit 29 Jahren nochmal die Chance, auch im DFB-Dress zu überzeugen. Bisher hat er für Deutschland 49 Spiele absolviert und dabei zwei Tore erzielt. Mit dem Champions-League-Titel, der Europa-League-Trophäe und dem Confederations-Cup-Sieg hat er schon einige internationale Pokale gewonnen.

Virgil van Dijk (Niederlande)

Virgil Van Dijk
Auch Virgil van Dijk ist an der WM in Katar dabei. Auf dem Abwehr-Hünen ruhen die Hoffnungen der Oranje-Fans. - Keystone

Der bekannteste Verteidiger-Name ist wohl jener von Virgil van Dijk. Der 31-jährige Abwehr-Hüne ist seit Jahren die defensive Lebensversicherung bei Liverpool. Die Premier League, Champions League und Club-WM konnte er schon gewinnen.

Mit der Nationalmannschaft wartet van Dijk aber noch auf einen Titel. Auch an der WM 2022 haben die Niederländer mit Star-Coach Louis van Gaal nur Aussenseiterchancen auf den Titel.

Alisson Becker (Brasilien)

Alisson Becker
Der bärtige Alisson gehört auf der Torhüter-Position zweifellos zur weltweiten Elite. - Keystone

Seit Alisson im Sommer 2018 von Rom nach Liverpool wechselte, ist er beim englischen Spitzenclub die Lebensversicherung. Kaum ein Club in der Premier League kann auf einen Keeper mit ähnlicher Konstanz und Ausstrahlung zählen.

Im Club holte Alisson einen Champions-League-Titel und gewann die Premier League. Mit Brasilien ist der 30-Jährige Copa-América-Sieger. Nun soll ein noch grösserer Titel her. Allerdings ist der 51-fache Nationalspieler gar nicht fix gesetzt – auch City-Goalie Ederson hat Anspruch auf die Nummer 1.

Manuel Neuer (Deutschland)

Manuel Neuer
Auch im mittlerweile hohen Alter führt an Manuel Neuer kaum ein Weg vorbei. - Keystone

Bayern-Kapitän Manuel Neuer gehört zweifellos zu den weltbesten Torhütern. Schon beim deutschen Weltmeistertitel 2014 war er einer der Erfolgsgaranten. Neben diesem Titel hat Neuer auch zweimal die Champions League, neunmal die Bundesliga und sechsmal den DFB-Pokal gewonnen.

In der DFB-Elf ist Neuer seit 2009 die Nummer 1. Seither brachte er es auf 108 Einsätze, in denen er lediglich 102 Gegentore kassierte. Auch mit 36 Jahren wird der Goalie als Leistungsträger bei den Deutschen an die WM.

Yann Sommer (Schweiz)

Yann Sommer
Yann Sommer hat in der Schweizer Nati zuletzt brilliert. Hält er diese Form gehört er auch in Katar zu den besten. - Keystone

Seit Jahren ist Yann Sommer der verlässliche Rückhalt in der Schweizer Nationalmannschaft. In der Nati hat er 2014 den Posten des Stammtorhüters von Diego Benaglio übernommen und nicht mehr hergegeben. In 72 Spielen für die Schweiz hat Sommer lediglich 64 Gegentore kassiert.

Zuletzt spielte er an der Euro 2020 gross auf und zeigte auch in der WM-Qualifikation für Katar hervorragende Leistungen. Tatsächlich wies er in der Quali sogar die beste Abwehrquote aller Stamm-Goalies auf. Mit 33 Jahren ist diese Weltmeisterschaft für den langjährigen Gladbach-Rückhalt möglicherweise die letzte.

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Christian Eriksen Manchester United Champions League Manchester City Kevin De Bruyne Raheem Sterling Joshua Kimmich Premier League Diego Benaglio Kingsley Coman Bayern München Thomas Tuchel Leon Goretzka Europa League Inter Mailand Kylian Mbappé Pep Guardiola Karim Benzema Romelu Lukaku Sergio Ramos Lionel Messi Manuel Neuer N'Golo Kanté Luka Modric Yann Sommer Real Madrid Paul Pogba Harry Kane Bundesliga Euro 2020 Liverpool Gladbach Olympia 2022 Energie Ederson Neymar Waffe FIFA Liga DFB WM 2022 Kicker