Jérôme Boateng soll nach einer Niederlage seinen Mitspieler bei Olympique Lyon beleidigt und angeschrien haben. Der Ex-Bayern-Profi äusserte sich noch nicht.
Olympique Lyon
Unterschrieb bei Olympique Lyon: Ex-Bayern-Profi Jérôme Boateng. Foto: Jeff Pachoud/AFP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit diesem Sommer spielt Jérôme Boateng zusammen mit Xherdan Shaqiri bei Olympique Lyon.
  • Der französische Traditionsclub ist bisher aber noch nicht auf Touren gekommen.
  • Nun soll Jérôme Boateng nach der letzten Niederlage ausgerastet sein.

Nach zehn Jahren beim FC Bayern hat Jérôme Boateng im Sommer zu Olympique Lyon gewechselt. Nun soll er nach einem Spiel, auf dem Weg in die Kabine, ausgerastet sein. Dies berichtet die Bild.

Olympique Lyon steht momentan nur auf Rang 8 in der League 1. Im letzten Spiel haben sie gegen Stade Rennes mit 1:4 verloren. Nach Schlusspfiff ist beim neuen Teamkollegen von Xherdan Shaqiri die Unzufriedenheit wohl gross gewesen.

olympique lyon
Rayan Cherki (Mitte) entscheidet das Spiel gegen die AS Monaco zugunsten von Olympique Lyon. - Keystone

Der französischen «L'Équipe» zufolge, hat Boateng seinen Frust an seinem jüngeren Mitspieler Rayan Cherki (18) ausgelassen. Er war mit mehreren Aktionen, des französischen U-21 Nationalspielers nicht zufrieden.

Die beiden hätten sich ein heftiges Wortgefecht geliefert. «Für wen hältst du dich? Du bist 18 Jahre alt, du hast nichts getan! Du musst mich respektieren», schrie der ehemalige Spieler der deutschen Nationalmannschaft seinen Kollegen an.

Mehr zum Thema:

Xherdan Shaqiri Bayern München Olympique Lyon