Nach zehn Jahren ist Schluss: Sergio Agüero (32) verlässt den englischen Top-Klub Manchester City nach dieser Saison.
Sergio Agüero
Sergio Agüero wird Manchester City verlassen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Manchester City lässt einen seiner grössten Stars der Vereinsgeschichte ziehen.
  • Der Vertrag von Star-Stürmer Sergio Agüero wird nicht verlängert.

Die Wege von Identifikationsfigur Sergio Agüero und Manchester City trennen sich nach zehn Jahren am Saisonende. Wie der Premier-League-Spitzenreiter am Montagabend bekannt gab, wird der im Sommer auslaufende Vertrag mit dem argentinischen Stürmer nicht verlängert.

Agüero war 2011 von Atletico Madrid zu den Citizens gewechselt, in insgesamt 384 Einsätzen für die Skyblues erzielte er bislang 257 Tore und ist damit Rekordtorschütze des Klubs.

Der wohl wichtigste Treffer gelang dem Angreifer gleich in seiner Premierensaison am letzten Spieltag beim 3:2 gegen die Queens Park Rangers, das City in einem dramatischen Saisonfinale den ersten Meistertitel seit 44 Jahren sicherte.

Wohin der Weg des 32-Jährigen führt, ist noch offen. Nach seinem Abschied soll Agüero mit einer Statue auf dem Gelände des Etihad Stadium in Manchester geehrt werden.

«Sergios Beitrag für Manchester City in den vergangenen zehn Jahren kann nicht hoch genug eingeschätzt werden», würdigte City-Geschäftsführer Khaldoon al-Mubarak den Torjäger.

In der laufenden Saison kam der Teamkollege von Nationalspieler Ilkay Gündogan aufgrund einer Knieverletzung sowie einer COVID-19-Erkrankung in der Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola kaum zum Zuge.

Mehr zum Thema:

Atletico Madrid Etihad Pep Guardiola Sergio Agüero Manchester City