Der Traum der Europa League ist für Schachtar Donezk nach dem 2:1 gegen Rom beendet. Ebenfalls verloren hat der FC Arsenal – und steht dennoch im Viertelfinale.
Schachtar Donezk
AS Rom bezwingt Schachtar Donezk im Europa-League-Achtelfinale. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • AS Rom steht nach dem Sieg gegen Schachtar Donezk im Europa-League-Viertelfinale.
  • Der FC Arsenal unterlag Olympiakos Piräus mit 0:1.
  • Da die Engländer das Hinspiel 3:1 gewannen, sind sie dennoch weiter.

Der FC Arsenal steht im Viertelfinale der Fussball-Europa-League. Der englische Premier-League-Club verlor zwar am Donnerstagabend im Achtelfinalrückspiel gegen Olympiakos Piräus mit 0:1 (0:0). Nach dem 3:1-Erfolg im Hinspiel sind die Engländer aber dennoch eine Runde weiter.

Souveräner agierte die AS Rom. Die Italiener gewannen bei Schachtar Donezk mit 2:1 (0:0). Sie setzten sich nach dem 3:0-Hinspielsieg in Summe der beiden Partien klar durch.

Für den norwegischen Club Molde FK, der Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim zuvor ausgeschaltet hatte, war im Achtelfinale Endstation. Molde bezwang zwar den FC Granada mit 2:1 (1:0), ist aber aufgrund der 0:2-Hinspielniederlage raus.

Mehr zum Thema:

Olympiakos Piräus 1899 Hoffenheim Europa League AS Rom Arsenal