Die Transfer-Gerüchte zu Cristiano Ronaldo überschlagen sich. Ein Bild aus dem Kraftraum sät nun aber Zweifel, ob CR7 wirklich unbedingt wechseln will.
Ronaldo
Wird Cristiano Ronaldo auch in der kommenden Saison mit ManUtd-Shorts im Old Trafford auflaufen? - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Um Cristiano Ronaldo ranken sich in diesem Sommer wieder zahlreiche Transfer-Gerüchte.
  • Ein neues Instagram-Bild lässt die ManUtd-Fans nun aber auf einen Verbleib hoffen.
  • Der 37-Jährige trägt beim Training im Kraftraum eine Hose seines Clubs.

Im letzten Sommer sorgte der Transfer von Cristiano Ronaldo zu seinem Ex-Club Manchester United für viel Aufsehen. Doch eine Saison und 24 Tore später kokettiert der Portugiese offenbar schon wieder mit seinem Abgang.

Setzt Ronaldo nach Transfer-Gerüchten bewusstes Zeichen?

Der 37-Jährige wolle unbedingt wechseln, um auch im nächsten Jahr Champions League spielen zu können, hiess es. Clubs wie Bayern München, Paris Saint-Germain oder Chelsea wurden mit ihm in Verbindung gebracht.

Ronaldo
Ronaldo pumpt – mit den Shorts von ManUtd. - instagram/cronaldo

Doch nun lässt ein Instagram-Post von CR7 Zweifel aufkommen. Er zeigt sich beim oberkörperfreien Krafttraining – mit Manchester-United-Hose. Setzt der Portugiese damit etwa bewusst ein Zeichen für einen Verbleib?

Trainer Ten Hag: «Cristiano steht nicht zum Verkauf»

Viele Fans von Manchester United fassen dieses Bild jedenfalls als Ronaldos Antwort auf die Transfer-Gerüchte auf. Ohnehin hat der neue Trainer Erik Ten Hag zuletzt klargestellt, dass er mit Ronaldo plane. Der Niederländer sagte: «Cristiano steht nicht zum Verkauf

Glauben Sie, dass Cristiano Ronaldo in diesem Sommer noch wechseln wird?

Das Fehlen beim Saisonstart sei abgesprochen gewesen und habe familiäre Gründe gehabt, bestätigte Ten Hag. Der Portugiese fehlt auch bei der Thailand-Tour des Clubs. Wie sein neustes Instagram-Bild zeigt, hält er sich aber fit und arbeitet für die kommende Saison.

Cristiano Ronaldo
Sehen wir nächste Saison den klassischen CR7-Jubel erstmals in der Europa League? - Keystone

Bei einem Ronaldo-Verbleib müsste die Champions League erstmals seit 2002/03 auf den portugiesischen Rekordtorschützen verzichten. Mit Manchester United könnte der 37-Jährige stattdessen sein Debüt in der Europa League feiern.

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Manchester United Champions League Bayern München Europa League Krafttraining Instagram Trainer Verkauf Ronaldo