Paris Saint-Germain Spielerin verhaftet! Aminata Diallo soll eine Attacke auf ihre Teamkollegin Kheira Hamraoui organisiert haben.
psg attacke
Kheira Hamraoui (ganz links) im Einsatz für die Französische Nationalmannschaft - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Offenbar liess Diallo Hamraoui von Kriminellen mit einer Eisenstange verprügeln.
  • Wollte sich die Französin so im Kampf um einen Stammplatz bei PSG Vorteile verschaffen?

Die bei Paris Saint-Germain spielende Fussballerin Aminata Diallo ist nach einem Angriff auf eine Mitspielerin von der Polizei verhaftet worden.

Die Polizei in Versailles ermittele nach einer Attacke am vergangenen Donnerstag gegen die Spielerin. Und habe sie am Mittwochmorgen in Untersuchungshaft genommen, teilte Paris Saint-Germain mit.

Attacke von Diallo in Auftrag gegeben?

Der Club verurteilte die Gewalt mit aller Entschiedenheit. Wie die Sportzeitung «L'Equipe» berichtete, soll die 26-Jährige einen Angriff auf ihre Teamkollegin Kheira Hamraoui in Auftrag gegeben haben. Möglicherweise mit dem Hintergrund, sich im Kampf um einen Stammplatz bei PSG Vorteile zu verschaffen.

Paris Saint-Germain
Aminata Diallo und Kheira Hamraoui geraten bei Paris Saint-Germain aneinander. - Twitter/@nypost

Zu dem Vorfall sei es am vergangenen Donnerstagabend nach einem Treffen der Spielerinnen gekommen, erklärte PSG. Der Club habe danach alle Vorkehrungen getroffen, um die Sicherheit der Spielerinnen zu gewährleisten.

Bei der Aufklärung des Vorfalls arbeite man mit der Polizei zusammen, Konsequenzen würden geprüft.

Mit Metallstange attackiert

Laut «L'Equipe» soll Hamraoui am 4. November von zwei maskierten Männern aus ihrem Auto gezerrt und mit einer Metallstange attackiert worden sein. Sie sei auf die Beine und Hände geschlagen worden. Diallo soll dabei als Beifahrerin im Auto gesessen haben.

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Gewalt