Nachdem Mario Basler verbal gegen Mesut Özil geschossen hat, reagiert dessen Vater Mustafa empört auf die Kritik des TV-Experten und Ex-Profis.
Mesut Özil
Mesut Özil im Trikot der deutschen Nationalmannschaft an der WM 2018. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Mario Basler kritisierte Mesut Özil für dessen Abgang aus dem DFB-Team.
  • Nun hat Özils Papa Mustafa auf die Aussagen des TV-Experten reagiert.

Mustafa Özil, Vater des ehemaligen DFB-Spielers Mesut Özil, hat die kritischen Aussagen von TV-Experte Mario Basler scharf verurteilt. Dies als Reaktion auf dessen Kommentare über den unrühmlichen Abschied seines Sohns von der deutschen Nationalmannschaft.

Können Sie die Kritik von Mario Basler an Mesut Özil nachvollziehen?

Mario Basler hatte zuvor erklärt, dass er kein Mitleid mit Özil habe und ihn nicht mehr nach Deutschland lassen würde. Eine Aussage, die der Papa als «absolute Frechheit» und «sehr weit hergeholt» bezeichnete.

«Wortwahl war eine Frechheit»

Mustafa Özil fand klare Worte für seine Empörung: «Die Aussage von Mario Basler ist krass – und völlig inakzeptabel! Das grenzt an Hetze, das verurteile ich». Er betonte weiter, dass sein Sohn in Deutschland geboren wurde, hier aufgewachsen sei und alles dafür gegeben habe, damit Deutschland 2014 Weltmeister wurde.

Mesut Özil
Mesut Özil (links) wurde 2014 mit Deutschland Weltmeister. - keystone

Er konnte nicht verstehen, warum Mario Basler so drastisch gegen seinen Sohn vorgeht: «Mesut hat ihm nichts getan. Die Art und Weise sowie seine Wortwahl zuletzt sind eine Frechheit gewesen».

Zudem wies Mustafa darauf hin, dass die Karriere seines Sohnes erfolgreicher war als die von Mario Basler: «Darum soll er sich in Zukunft, wenn es um Mesut geht, mit seinen Kommentaren zurückhalten».

Mesut Özil spielte von 2009 bis 2018 für die deutsche Nationalmannschaft. In 92 Länderspielen erzielte er 23 Tore und bereitete 40 Treffer vor. 2018 trat er aus der DFB-Elf zurück und machte dem Verband Rassismus-Vorwürfe.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

VaterDFBMesut Özil