Manchester City bezwingt RB Leipzig in der Champions League gleich mit 6:3. Nach dem Sieg sorgt Trainer Pep Guardiola mit einer Aussage für rote Köpfe.
Pep Guardiola Manchester City
Pep Guardiola während des Champions-League-Spiels von Manchester City. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • ManCity-Trainer Pep Guardiola hat Ärger mit den eigenen Fans.
  • Nach dem CL-Sieg gegen Leipzig sorgt der Spanier mit einem Interview für Wirbel.
  • Die «Citizens» treffen am Samstag (16 Uhr) in der Liga auf Southampton.

Es ist ein Offensiv-Spektakel, das die Zuschauer beim Champions-League-Kracher zwischen Manchester City und RB Leipzig zu sehen bekommen. Gleich mit 6:3 setzt sich City am Ende durch.

Ärger nach Guardiola-Aussagen

Nach dem Spiel sorgt Trainer Pep Guardiola mit einem Interview bei «BT Sport» allerdings für Wirbel. Einige Aussagen des 50-Jährigen bringen die eigenen Fans auf die Palme.

Pep Guardiola Manchester City
Pep Guardiola äussert sich im Interview nach dem Spiel über die Fans von Manchester City. - keystone

«Wir brauchen die Leute bitte nächsten Samstag, denn wir werden müde sein. Ich lade alle unsere Leute ein, nächsten Samstag zu kommen und das Spiel zu schauen», so Guardiola.

Hintergrund der Bemerkung: Gegen Leipzig sind «nur» 38'000 Zuschauer im Stadion anwesend. Erlaubt wären allerdings rund 55'000 Anhänger.

«Manche haben Kinder»

Bei den Fans kommt die Aufforderung des Übungsleiters nicht gut an. So reagiert Kevin Parker, Chef der Fan-Vereinigung von Manchester City, gegenüber der «Daily Mail» wütend.

Manchester City
Die Fans von Manchester City kritisieren ihren eigenen Trainer.
Manchester City
City fertig RB Leipzig in der Champions League gleich mit 6:3 ab.
City
Den «Skyblues» ist der Auftakt in die Königsklasse geglückt.
Pep Guardiola
Trainer Pep Guardiola (r.) gibt Jack Grealish (l.) Anweisungen.

Guardiola könne die Schwierigkeiten nicht nachvollziehen, die manche Leute haben, um an einem Mittwochabend ins Stadion zu kommen. «Manche haben Kinder, an die sie denken müssen, möglicherweise können sie es sich gar nicht leisten», sagt Parker.

Manchester City am Samstag gegen Southampton

Ausserdem gebe es noch immer einige Corona-Probleme. Parker nervt sich, dass wegen Peps Aussagen das fantastische Spiel untergeht. «Ich verstehe nicht, warum er sich dazu äussert.»

Können Sie die Fan-Kritik an Pep Guardiola verstehen?

Ob die Anhänger der Aufforderung des Trainers folgen, zeigt sich am Samstag (16 Uhr). Dann trifft Manchester City zu Hause auf Southampton.

Premier LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Liverpool LogoFC Liverpool640215:414
2.Manchester City LogoManchester City641112:113
3.Chelsea LogoChelsea641112:213
4.Manchester United LogoManchester United641113:513
5.Everton LogoEverton641112:713
6.Brighton Hove Albion LogoBrighton Hove Albion64118:513
7.West Ham LogoWest Ham631213:811
8.Aston Villa LogoAston Villa63219:710
9.Brentford LogoBrentford62138:59
10.Arsenal LogoArsenal63305:109
11.Tottenham Hotspur LogoTottenham Hotspur63304:99
12.Watford LogoWatford62317:97
13.Leicester City LogoLeicester City62317:107
14.Wolverhampton LogoWolverhampton62403:56
15.Crystal Palace LogoCrystal Palace61236:96
16.FC Southampton LogoFC Southampton60244:74
17.Newcastle United LogoNewcastle United60337:143
18.Leeds United LogoLeeds United60336:143
19.Burnley LogoBurnley60425:112
20.Norwich LogoNorwich60602:160

Mehr zum Thema:

Champions League RB Leipzig Stadion Coronavirus Manchester City Trainer Pep Guardiola