Der noch amtierende englische Fussball-Meister FC Liverpool hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust vor Steuern in Höhe von umgerechnet rund 53 Millionen Euro (46 Millionen Pfund) verbucht.
FC Liverpool vermeldet 53 Millionen Euro Verlust
Wegen der Pandemie: FC Liverpool vermeldet 53 Millionen Euro Verlust. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Aufgrund der Pandemie hat der FC Liverpool einen Verlust von 53 Millionen Euro verbucht.

Das sei vor allem den Einbussen aufgrund der Pandemie geschuldet, gab der Club von Trainer Jürgen Klopp bekannt. Besonders bei Medieneinnahmen und Eintrittsgeldern verzeichnete Liverpool einen deutlichen Rückgang. Das Geschäftsjahr endete im Mai 2020, rund drei Monate nach Beginn der Coronavirus-Pandemie in England. In diesem Zeitraum war die Premier League vorübergehend ausgesetzt worden.

«Vor der Pandemie waren wir in einer soliden finanziellen Position», sagte Liverpools Geschäftsführer Andy Hughes, «und seit diesem Berichtsjahr haben wir unsere Kosten weiterhin effektiv verwaltet und (den Club) durch diese beispiellose Phase navigiert. Nun können wir uns auf den Abschluss dieser Saison und eine hoffentlich normalere neue Saison freuen.»

Mehr zum Thema:

Premier League Jürgen Klopp Trainer Steuern Coronavirus Liverpool Euro