Um wieviel es im italienischen Supercup zwischen Juve und Inter Mailand ging, zeigt auch die Szene zwischen Leonardo Bonucci und einem Offiziellen von Inter.
Der Abwehrspieler von Juventus Turin geriet kurz vor seiner Einwechslung in einen Streit mit einem Offiziellen von Inter Mailand. Foto: Marco Alpozzi/LaPresse/AP/dpa/Archivbild
Der Abwehrspieler von Juventus Turin geriet kurz vor seiner Einwechslung in einen Streit mit einem Offiziellen von Inter Mailand. Foto: Marco Alpozzi/LaPresse/AP/dpa/Archivbild - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Entscheidung im italienischen Supercup fällt kurz vor dem Ende der Nachspielzeit.
  • Alexis Sanchez schiesst Inter Mailand in letzter Sekunde zum Sieg.
  • Die Nerven bei Leonardo Bonucci liegen nach dem Treffer blank.

Italiens Fussball-Europameister Leonardo Bonucci muss wegen einer Auseinandersetzung während des italienischen Supercups 10’000 Euro Strafe bezahlen. Das entschied das Sportgericht der Serie A.

Der Abwehrspieler von Juve geriet am Mittwochabend bei der 1:2-Niederlage im Supercup in einen Streit. Dies mit einem Offiziellen von Inter Mailand.

Bei Juves Leonardo Bonucci liegen die Nerven blank

Auf einem Video ist zu sehen, wie sich die beiden streiten und schubsen. Die Szene ereignet sich in der Verlängerung kurz nach dem Siegtor in letzter Minute durch Inters Alexis Sanchez. Bonucci steht Medienberichten zufolge kurz vor der Einwechslung, auf den Platz kommt er jedoch nicht mehr.

Der genaue Grund für den Streit ist zunächst nicht bekannt. Inter Mailand wird zu einer Strafe in Höhe von 5000 Euro verurteilt.

Mehr zum Thema:

Alexis Sanchez Inter Mailand Serie A Strafe