Juventus Turin hat die Resultatskrise vom Saisonbeginn überstanden. Gegen Sampdoria fährt die «alte Dame» den zweiten Liga-Sieg in Folge ein.
Juventus Turin
Juventus Turin kann am Sonntag dreimal über einen Treffer jubeln und fährt am Ende den zweiten Sieg in Folge ein. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Juventus Turin gewinnt gegen Sampdoria 3:2 und fährt damit den zweiten Sieg in Folge ein.
  • Damit klettert die «alte Dame» in der Serie-A-Tabelle auf den achten Platz.
  • 1:0-Torschütze Paulo Dybala (27) wird mit einer Muskelverletzung ausgewechselt.

Nach einem unterirdischen Start in die neue Saison, befindet sich Juventus Turin wieder auf dem aufsteigenden Ast. Das Team von Massimiliano Allegri hat sich am Sonntag mit 3:2 gegen Sampdoria Genua durchgesetzt. Damit gewinnt Juventus zum zweiten Mal in Folge und bleibt im vierten Spiel in Serie ungeschlagen.

Durch Paulo Dybala, Abwehr-Routinier Leonardo Bonucci und Neuzugang Manuel Locatelli fahren die Turiner den ersten Heimsieg ein. 1:0-Torschütze Dybala musste den Platz vorzeitig unter Tränen verlassen. Der Argentinier hat sich eine Muskelverletzung zugezogen und wird in der Champions League am Mittwoch voraussichtlich fehlen.

Juventus Turin
Unter Tränen musste Paulo Dybala das Feld verletzungsbedingt verlassen. - Keystone

Durch diesen weiteren Sieg ist Juve in der Tabelle auf den achten Platz geklettert. Der Rückstand auf Leader Mailand beträgt aber bereits acht Punkte. Und trotz zuletzt zwei 3:2-Siegen bleibt festzuhalten: Die Abwehr der Turiner hinterlässt weiterhin keinen guten Eindruck und wirkt nicht wirklich sattelfest.

In der letzten Saison wurde der italienische Serienmeister Juventus Turin enttrohnt und musste den Serie-A-Titel an Inter Mailand abtreten. Danach wurde Clublegende Andrea Pirlo als Coach ausgetauscht. Aber auch unter Nachfolger Allegri fanden die Turiner nicht in die Spur zurück – nun ist aber ein Aufwärtstrend erkennbar.

Mehr zum Thema:

Massimiliano Allegri Champions League Leonardo Bonucci Sampdoria Genua Inter Mailand Paulo Dybala Andrea Pirlo Liga Juventus