Joshua Kimmich ist zurück – zumindest in den sozialen Netzwerken. Der Spieler von Bayern München meldet sich nach seiner Corona-Erkrankung bei seinen Fans.
Bayern-Star Joshua Kimmich hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Sven Hoppe/dpa
Bayern-Star Joshua Kimmich hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Sven Hoppe/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Bayern München musste die letzten acht Spiele auf Joshua Kimmich verzichten.
  • Jetzt meldet sich der Mittelfeldspieler auf Instagram bei seinen Fans.
  • Wegen Lungenproblemen steht das Comeback des Deutschen noch auf Eis.

Kurz vor Weihnachten veröffentlichte Joshua Kimmich nach seinen Lungenproblemen ein Foto von sich mit verschneiter Bergkulisse im Hintergrund.

Präsident Hainer gibt Update

«Euch allen schöne Weihnachten!», schrieb der Mittelfeldspieler des FC Bayern München bei Instagram. Einer der Hashtags lautete: «#dasaufderfaulenhautliegenhateinende».

Bei Kimmich stand in dieser Woche nach Lungenproblemen als Folge seiner Corona-Erkrankung ein weiterer Medizincheck an.

Joshua Kimmich
Joshua Kimmich im Trikot des FC Bayern München. - dpa

«Es geht ihm gut, es wird auch jeden Tag besser, was ich von unseren Ärzten höre». Dies berichtete Bayern Münchens Vereinspräsident Herbert Hainer im TV-Sender «Sport1». «Er wird Anfang dieser Woche noch mal untersucht. Dann kann er hoffentlich nach der Winterpause wieder das ganz normale Training aufnehmen.»

Bayern München musste die letzten acht Pflichtspiele des Jahres ohne Kimmich bestreiten. Der Tabellenführer beginnt nach dem Weihnachtsurlaub am 2. Januar wieder mit dem Training.

Kimmich mit Lungenproblemen

Fünf Tage später findet das erste Bundesliga-Rückrundenspiel gegen Borussia Mönchengladbach statt. Joshua Kimmich muss aber erst wieder individuell an die höheren Belastungen herangeführt werden. Das hatte Trainer Julian Nagelsmann bereits angekündigt.

Die Rückkehr Kimmichs auf den Fussballplatz verzögert sich wegen Infiltrationen der Lunge. Wegen der Ablagerungen darf er seinen Körper noch nicht wieder voll belasten. Kimmich hat zuletzt Anfang November gespielt.

Halten Sie Kimmich für einen entscheidenden Spieler bei den Bayern?

Weil er ungeimpft war, musste er zunächst zweimal als Kontaktperson in Quarantäne. Dann infizierte er sich selbst. Nach langem Zögern hatte er angekündigt, sich doch gegen das Coronavirus impfen lassen zu wollen.

1. BundesligaSpSNUTorePkt
1.Bayern München LogoBayern München17142156:1643
2.Borussia Dortmund LogoBorussia Dortmund17115141:2634
3.SC Freiburg LogoSC Freiburg1784528:1629
4.Bayer Leverkusen LogoBayer Leverkusen1785440:2828
5.TSG Hoffenheim LogoTSG Hoffenheim1785435:2628
6.Eintracht Frankfurt LogoEintracht Frankfurt1774627:2427
7.Union Berlin LogoUnion Berlin1774623:2127
8.1. FC Köln Logo1. FC Köln1764727:2725
9.FSV Mainz 05 LogoFSV Mainz 051777325:1724
10.RB Leipzig LogoRB Leipzig1767430:2222
11.Hertha Berlin LogoHertha Berlin1768320:3521
12.VFL Bochum LogoVFL Bochum1769216:2620
13.VfL Wolfsburg LogoVfL Wolfsburg1769217:2920
14.Borussia Mönchengladbach LogoBorussia Mönchengladbach1758422:3219
15.FC Augsburg LogoFC Augsburg1747617:2618
16.VfB Stuttgart LogoVfB Stuttgart1748522:3117
17.Arminia Bielefeld LogoArminia Bielefeld1737714:2216
18.SpVgg Greuther Fürth LogoSpVgg Greuther Fürth17114213:495

Mehr zum Thema:

Borussia Mönchengladbach Julian Nagelsmann Bayern München Weihnachten Coronavirus Bundesliga Instagram Trainer Joshua Kimmich