José Mourinho greift beim neuen Club knallhart durch: Acht Spieler fehlen beim Trainingsauftakt. Einige davon müssen wohl sich nach einem neuen Verein umsehen.
José Mourinho
José Mourinho ist in Rom angekommen und hat offenbar gleich damit angefangen, Spieler auszusortieren. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • José Mourinho verzichtet bei der AS Roma zum Trainingsauftakt auf acht Spieler.
  • Dazu gehören grosse Namen, die wohl noch in diesem Sommer verkauft werden sollen.

José Mourinho hat seinen neuen Job bei der AS Roma angetreten und schon eine erste Duftmarke gesetzt. Offenbar hat der Startrainer schon zum Trainingsauftakt acht Spieler aussortiert. Zumindest fehlen auf einer Liste, die der Club zur Saisonvorbereitung veröffentlicht, acht Namen völlig überraschend.

José Mourinho will acht Spieler loswerden

Den Spielern soll mitgeteilt worden sein, dass sie zum Trainingsstart nicht auf dem Gelände erscheinen müssen, schreibt «Sky Italia». Es scheint offensichtlich, dass der Club die Spieler noch in diesem Sommer loswerden und wenn möglich zu Geld machen möchte.

Robin Olsen
Während der Euro 2020 hütete Robin Olsen das Tor der Schweden. José Mourinho setzt aber offenbar nicht auf ihn. (Archivbild) - keystone

Betroffen davon ist unter anderem der schwedische Nationaltorhüter Robin Olsen. Damit ist klar, dass er nicht den Platz vom abgewanderten Stammkeeper Pau Lopez einnehmen wird. Damit dürften die Bürki-Gerüchte weiter befeuert werden.

Grosse Namen auf der Streichliste

Auch verdiente Spieler mit hohem Prestige wurden offenbar aus dem Kader verbannt. Ex-Barca-Spieler Pedro ist genau wie der ehemalige PSG-Aktuer Javier Pastore betroffen. Auch die erfahrenen Verteidiger Federico Fazio (34) und Davide Santon (30) haben bei der Roma offenbar keine Zukunft mehr.

Daniele de Rossi
Federico Fazio (r.) spielte noch mit Clublegende de Rossi (r.) zusammen. Nach vier Jahren endet seine Zeit in Rom nun wohl. (Archivbild) - Keystone

Steven Nzonzi (Stade Rennes), Justin Kluivert (RB Leipzig) und Ante Coric (NK Olimpija) fehlen nach ihrer Leihe beim Trainingsauftakt ebenfalls. Mit den Verkäufen dieser Spieler könnte die AS Roma das Budget einnehmen, um die Wünsche von Mourinho umzusetzen.

Mehr zum Thema:

Sky Italia José Mourinho AS Roma