Hammer beim FC Chelsea! Der langjährige Club-Besitzer Roman Abramowitsch zieht sich zurück und übergibt die Geschicke an eine Stiftung.
FC Chelsea
Roman Abramowitsch ist nicht mehr Besitzer von Chelsea. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Abramowitsch gilt als Sympathisant von Russlands Präsident Wladimir Putin.
  • Fast 20 Jahre war der 55-Jährige Besitzer von Chelsea.

Roman Abramowitsch gibt die Führung beim FC Chelsea ab. Der 55-jährige Russe gilt als enger Vertrauter des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Nach dessen Angriff auf die Ukraine wurden deshalb Forderungen nach Sanktionen gegen den milliardenschweren Geschäftsmann immer lauter.

Der Oligarch übergibt die Verwaltung des englischen Champions-League-Siegers an die Treuhänder der wohltätigen Stiftung des FC Chelsea.

FC Chelsea
Roman Abramowitsch gibt seine Macht beim FC Chelsea ab.
FC Chelsea
2003 stieg der Russe bei den Londonern ein.
Wladimir Putin
Abramowitsch gilt als Freund des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Abramowitsch teilt in einem Statement mit: «Während der beinahe 20 Jahre, in denen mir Chelsea gehört, habe ich mich immer als Hüter des Clubs gesehen. Dessen Aufgabe es ist, dass wir so erfolgreich sind, wie wir es heute sein können.»

Er habe immer im Interesse des Clubs gehandelt. Daher lege er nun die Verwaltung und Aufsicht des Clubs in die Hände der Treuhänder, so Abramowitsch weiter. Diese seien in der besten Position, sich um die Interessen des Clubs, der Spieler, Mitarbeiter und Fans zu kümmern.

Begrüssen Sie den Rückzug von Chelsea-Besitzer Abramowitsch?

Offen ist allerdings noch, ob sich Abramowitsch dauerhaft oder nur vorübergehend aus dem operativen Geschäft der «Blues» zurückzieht.

Mehr zum Thema:

Wladimir Putin FC Chelsea