Aus finanziellen, aber auch aus sportlichen Gründen muss Coach Fabio Cannavaro seinen chinesischen Fussballverein Guangzhou nach vier Jahren verlassen.
Fabio Cannavaro
Fussballtrainer Fabio Cannavaro muss seinen Posten als Cheftrainer beim chinesischen Top-Verein Guangzhou abtreten. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Fabio Cannavaro muss seinen Trainerposten beim China-Klub Guangzhou FC abtreten.
  • Der ehemalige Weltfussballer war seit 2017 bei diesem Team Coach.
  • Gründe für die Trennung sind sportlicher, aber auch finanzieller Natur.

Gestern Dienstag teilte der chinesische Fussballclub Guangzhou mit, dass sie ihren Cheftrainer Fabio Cannavaro entlassen. Der ehemalige Weltfussballer muss unter anderem wegen finanziellen Gründen den Posten abtreten.

Der Verein bekunde Zukunftssorgen, schreibt «T-online». Grund dafür sei der hochverschuldete Eigentümer Evergrande – der Immobilienkonzern stehe kurz vor der Pleite.

Aber auch aus sportlicher Hinsicht konnte Cannavaro vergangene Saison die Erwartungen nicht erfüllen. Er verpasste mit seiner Mannschaft den erwarteten Titelgewinn. Zu der Trennung sei es nach freundlichen Verhandlungen gekommen, erklärte der Klub. Fabio Cannavaro war seit 2017 Cheftrainer der chinesischen Top-Mannschaft.

Mehr zum Thema:

Trainer